Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
12:07
22.09.2017

Die Bundesregierung schiebt massenhaft Menschen nach Kosova, Albanien, Montenegro und Mazedonien ab. Angeblich handelt es sich bei den genannten Staaten um „sichere Herkunftsländer“. Täglich fliegen Flugzeuge mit abgeschobenen Menschen von bundesdeutschen Flughäfen aus in die Region. Dolmetscher und Bundespolizisten begleiten die zwangsweise Abgeschoben. In diesem Text geht es in

Bei Wahlveranstaltungen, sowie bei Reden im Parlament, versucht sich die Masse der politischen Kaste Kosovas, als Interessenvertreter des Volkes darzustellen. Ein Blick auf den Immobilienbesitz widerlegt diese Aussagen sofort. Viele führende Politiker Kosovas leben wie Scheichs im ärmsten Land Europas. Ihren Reichtum verstecken diese Politiker nicht, sondern sie stellen ihn über ihren Immobilienbesitz und

Dem Vorsitzenden der Demokratischen Liga Kosovas (LDK) Isa Mustafa, wurde in Berlin offensichtlich die Meinung gegeigt. Seit den Wahlen am 8. Juni hat Kosova keine formaldemokratische Regierung mehr. Die Regierung Thaci klammert sich mit allen Mitteln an die Macht, obwohl sie über keine Mehrheit mehr im Parlament verfügt. Nun weilte der Vorsitzende der

Der französische Geheimdienst DGSE bildete nach Berichten der britischen Zeitung „The Guardian“, offensichtlich Mitglieder des Regierungsparteigeheimdiensts PDK- SHIK- aus. Dies berichtete unter Berufung auf die britische Zeitung, die kosovarische Zeitung „Zeri“ am vergangenen Samstag.Darunter ist zu verstehen, dass der Geheimdienst SHIK in der Handhabung von Waffen

 Im Februar dieses Jahres berichtete die Zeitung http://www.tiranaobserver.al/ über ein geheimes Treffen der so genannten „syrischen Opposition“ in Kosova vor zwei Jahren.. Zu dieser Konferenz lud der Außenminister Kosovas , die dominierenden Kräfte des „syrischen Widerstandes“ ein. Außenminister Enver Hoxhaj, dürfte bekannt gewesen sein, dass der „syrische Widerstand“ dominiert

Artikelserie von Ricky Burzlaff aus Leipzig zur Lage in Kosova- Teil 1 Die soziale Situation in Kosova ist katastrophal. Die internationalen Kolonialmächte (UN, Nato, EU) und der Besatzerstaat Serbien sind nicht unschuldig daran. Welche Konsequenzen müssen daraus gezogen werden und inwiefern kann man unterstützend mitwirken?  Teil 1:Warum ich die Kampagne für den Boykott serbischer Waren in

In Kosova gab es am 1. Mai keinerlei Mai Demonstration. Die Gewerkschaft BSPK rief die Menschen nur dazu auf, den 1. Mai im Park „ Germia“ zu feiern. Die Zeitung „Zeri“ brachte dazu die Anmerkung eines seit Jahren arbeitslosen