Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
02:47
17.10.2019

 Herr Aleksandar Jablanoviq ist Minister für „ Rückkehr“ in Kosova. Dieser Herr versuchte vor einigen Tagen die Stadt Gjakova zu besuchen. Tausende Menschen hingegen blockierten die Straßen und warfen Steine. Zur Demonstration hatte die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV unter der Parole - Jablanoviq Persona non Grata- und „Stoppt den serbischen Faschismus“ aufgerufen. Der Herr von der „

Serbischen Liste“ musste seinen Besuch abbrechen. Dieser Person ist Teil der Koalition aus PDK und LDK. Prinzipiell lehnt er es ab Kosova – Kosova zu nennen. Er lehnte einen Schwur auf die Verfassung Kosovas ab. Trotzdem ist er und seine Liste Koalitionspartner von Mustafa und Thaci. In einem Interview im Fernsehsender KTV erklärte Jablanoviq: „ Ich weis nichts von Verbrechen in Kosova. Ich war 1999 noch ein Kind und lebte in Leposavic .“ Wegen seines Verhaltens und seiner Aussagen habe er noch „ keinen Anruf von Premierminister Isa Mustafa erhalten“. Auf die Frage des Moderators ob er zurücktrete sagte Jablanoviq : „Ich habe nicht die Absicht zurückzutreten“ und „ ich werde weiterhin Kosovo und Metohija sagen“. Der Herr ist eine einzige Beleidigung für die Menschen in Kosova. Dieser Herr ignoriert dir Tötung von knapp 14.000 albanischen Menschen durch die serbischen Nationalisten in Kosova. Es ist aber auch bezeichnend, dass Thaci und Mustafa, eine Koalition aus Gründen des Machterhalts, mit serbischen Nationalisten eingingen. Die Menschen aber sagen: Jablanoviq verschwinde.

 

Bild Demonstration in Gjakova 

 

Qendra e Gjakovës: Të shkarkohet Jabllanoviq, dhe të shpallet person non grata

_MG_5109