Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
04:35
20.05.2019

Wir drucken einen Gastkommentar von Haki Morina zur Person Milazim Krasniqi ab. Herr Krasniqi ist einer der führenden Propagandisten des politischen Islamismus in Kosova. Redaktion Kosova – Aktuell .Kommentar von Haki Morina - „Milazim Krasniqi sagte , welche Stärke der Glauben hat, um ein Fussballspiel zu gewinnen. Aber er erzählte nicht, warum die Mannschaften aus Arabien, die meisten

Spiele verlieren. Er vergisst zu erwähnen, dass Andere 100 mal mehr verdienen als er. Wieder Andere haben sieben oder acht Kinder und haben keinerlei Gehalt. Er aber bekommt 4 bis 5 Gehälter vom kosovarischen Staat. Wenn Gläubige an Gott glauben, sowie Milazim so , bin ich ein bisschen enttäuscht, dass ich nicht gläubig bin. Milazim K. war in der 80-er Jahre Mitglied der Kommunistischen PARTEI (Kommunisten waren keine Gläubigen )! In den 90-er Jahren war Krasniqi einer von den Aposteln von Ibrahim Rugova (Rugova war katholisch)! Nach dem Krieg war er einer der Propagandisten des Islamismus im Kosova und kritisierte die "Islamophobie ". Allerdings konnte diese Strömung in Kosova nicht gefunden werden. Persönlich weiß ich nicht wo Milazim Krasniqi diese Strömung gefunden hat. Ein Freund sagte zu mir: „Ich habe Angst, dass wir die Angestellten im öffentlichen Dienst, die gegen Milazim K. reagiert haben,verfolgt werden.“ Ich sagte zu ihm, dass unsere Regierung doch als pro-europäisch und proamerikanisch erklärt worden ist. Demzufolge gäbe es doch keinen Grund Angst zu haben. Er sagte: „Ich weiss nicht, ob die pro oder gegen Europa sind aber ich weiß eins , dass Milazim Krasniqis Sohn Minister ist. Er hat politischen Einfluss , Einfluss in dieser Regierung.“ Da werde einer schlau in dieser Sache? In einer proamerikanischen Regierung sitzen Minister, diese wurden gewählt und haben Sympathie für die Isis. 

Foto Haki Morina 

 

7:39 PM | 16/03/2015 / Publikuar nga PortaliOnline

 

Haki Morina:”Nuk do të merresha asnjëherë me Azem Vllasin sikur…”