Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
15:45
23.07.2018

 Von Ilir Berisha Ausgerechnet im Hotel Hotel Kosovas am Swiss Diamond gaben am 9. Mai sind die Renegaten von VV (Bewegung für Selbstbestimmung) ihr Ürtritt zurangebliche sozialdemokratische Partei SDP bekannt. Der Veranstaltungsort im Hotel des Multimillionärs und Außenministers Pacolli war kein Zufall. Der neue Vorsitzende Shped Ahmeti kann gut mit Millionären. Er unterhält wie andere aus der Bande, gute Beziehungen zur Devolli Gruppe. Die Gruppe ist der größte Mischkonzern des Landes. 

Alle Reden auf dem Kongress waren Reformreden. Sowohl Visar Yimeri als auch neuer Vorsitzender der Bürgermeister von Prishtina-Shpend Ahmeti wollen Kosova reformieren. Sie sprechen von Demokratie und sozialer Wohlfahrt. In keinem Punkt wurde sie einzeln erwähnt. Das Reformgeschwafel bringt folgende Tatsachen zum Ausdruck. Die Herren bleiben für quantitative Veränderungen ein. Das Umgehen von Qualität in Qualität wollen sie verhindern. Der Protest gegen das Regime soll entradiziert werden. Ein hungriges Mensch in Kosova ein ausbeuterter Arbeiter braucht das Verhältnis von Qualität in Qualität. Mit letzterem haben diese Herrschaften nichts zu tun.

Auch in der Nationalen Frage BZW. Das Selbstbestimmungsrecht beschäftigt sich mit den SDP Leuten um hemmungslose Opportunisten. Sie stehen bei den von den Kolonialisten gewählten Hymne Kosovas auf. Die Amtsräume von Shpend Ahmeti ziert, die eben von den UNMIK Kolonisten konstruierten Fahne Kosovas. Die albanische Flagge fehlt. Das Recht sich mit Albanien zu verkehren geht auf diese privilegierten Menschen. Die Bezeichnung SDP PSD = Partia Swiss Diamond ist treffend.

Bildergebnis für Schweizer Diamant Hotel Prishtina