Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
06:27
17.09.2019
Am 4. März trat der NPD Aktivist Benedikt Frings bei einer Kundgebung nationalistischer Serben in Köln auf. Die „Serbische Gemeinde“ Berlin distanziert sich zwischenzeitlich von dem bekannten Naziaktivisten. Diese Distanzierung ist allerdings völlig unglaubwürdig. Frings kaute in Köln die bekannten serbisch chauvinistischen Argumente, von wegen „Kosova ist Serbien“ wieder. Für diese Argumentation bekam Frings massenhaft Applaus. Die billige Erklärung der Serbischen Gemeinde“ gegen

die NPD,  ist absolut wertlos, denn Frings versucht wie der serbische Chauvinismus den Menschen in Kosova, welche zu 95% keine Serben sind das Selbstbestimmungsrecht abzusprechen..Wer den Wunsch des Volkes in Kosova nach Selbstbestimmung ignoriert ist ein Nationalist. Die Ausführungen der „Serbischen Gemeinde“ gegen Rassismus und Antisemitismus sind in diesem Kontext nur hohle Phrasen. Der „ Gemeinde“ geht es nicht um das Schicksal der serbischen Menschen in Kosova, sondern um den Anspruch des serbischen Staates auf dieses Land. Mit keinem Wort kritisiert die „Serbische Gemeinde“ die täglich stattfindenden nationalistischen Übergriffe gegen Roma in Serbien, mit keinem Wort wird die hohe Zahl von offen antisemitischer Literatur auf dem serbischen Buchmarkt attackiert. Die Distanzierung von der NPD hat opportunistische Gründe, offensichtlich will die „Gemeinde“ ihre guten Beziehungen mit bundesdeutschen Stellen gewahrt wissen. Eine wirkliche Distanzierung vom Neonazismus in Deutschland ist nur dann glaubhaft wenn sie auch den eigenen serbischen Nationalismus und Rassismus gegen Juden, Roma und Albaner in Frage stellt.


Dokumentation


. PRESSEERKLÄRUNG


Die Serbische Gemeinde zu Berlin, der Weltkongress der Serben und alle serbischen Vereine, die am 08. März die zentrale Demonstration in Berlin organisieren sowie alle serbische Vereine und Assoziationen, die angesichts der illegitimen Anerkennung des illegalen Pseudostaates Kosovo für die Erhaltungdes Völkerrechts eintreten, distanzieren sich von dem skandalösen Auftritt des neonazistischen NPD-Politikers Benedikt Frings bei der heutigen Protestveranstaltung in Köln. Wir nehmen mit Bedauern zur Kenntnis, dass die Veranstalter sich so einen gravierenden Fehler erlaubt haben und verurteilen alle neonazistische und antisemitische Tendenzen am schärfsten, ungeachtet des Ortes, der Zeit oder des Anlasses ihrer Manifestierung. Wir treten für Wahrheit und Gerechtigkeit, für Recht und Moral ein und jegliche Form des Rassismus und des antidemokratischen Denkens und Handelns ist uns fremd, wir weisen so etwas entschieden und endgültig zurück.

SAOPSTENJE ZA STAMPU

Srpska zajednica Berlina, Svetski sabor Srba i sva srpska udruzenja, koja08. marta organizuju centralnu demonstraciju u Berlinu, kao i sva ostalasrpska udruzenja koja se u ovo vreme bore za pravednu stvar odbranemedjunarodnog prava i protiv ilegitimnog priznanja nelegalne pseudodrzaveKosovo, ogradjuju se od ekscesnog neonacistickog nastupa NPD-politicaraBendetikt Frings-a na danasnjoj srpskoj demonstraciju u Köln-u. Sa zaljenjemprimamo k znanju neodgovornu nebudnost organizatora ovog protesta inajostrije osudjujemo sve neonacisticke i antisemitske tendencije, bezobzira na mesto, vreme ili povod. Mi se borimo za istinu i pravdu, za pravoi moral, i svaki vid rasizma i nedemokratskog delovanja nam je stran, mi ganajodlucnije odbacujemo i preziremo