Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
12:48
22.10.2018
Im März 2008 wurde der Manager des Flughafens in Prishtina öffentlichkeitswirksam verhaftet. Premier Hashim Thaçi hatte persönlich der Korruption den Kampf angesagt. Neuer Manager des Flughafens wurde Agron Mustafa, der Thaçis Partei PDK nahesteht, . Auf einen Prozess gegen seinen Vorgänger wartet die Öffentlichkeit bis heute vergebens. Dafür

Offener Brief an Frau Kristina M einer serbischen Mitbürgerin Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion Kosova Aktuell und Frau Kristina M. Ich wünschte mir Frau Kristina M. würde diesen Brief erhalten. Ich möchte Sie von Anfang an wissen lassen, dass man zwischen nett Höflichkeit und objektiv unterscheiden soll, zusätzlich möchte ich Sie wissen lassen, dass ich keine Probleme mit Serben haben, gewiss nicht, aber ich habe ein enormes Problem mit der serbischen Politik,

In der Welt und auch in Kosova wird viel über die israelische Aggression gegen die Menschen Im Gaza- Streifen diskutiert. Meist wird zurecht, die israelische Militäraktion abgelehnt. Neben der Ablehnung der israelischen Regierungspolitik ist aber auch der HAMAS eine politische Absage zu erteilen. Der Krieg muss aufhören, sowohl in Israel als auch im Gaza Streifen ist eine andere Politik nötig. Den Palästinensern ist das Recht auf Selbstbestimmung und einen eigenen Staat zu gewähren.

In der deutschen Sprache gibt es das Sprichwort:“ Sag mir wer deine Freunde sind und ich sage dir wer du bist.“ Dieses Sprichwort gilt auch für die EULEX - Kolonialmission in Kosova. Selbstverständlich ist die EULEX mit sich selbst und ihrer Machtvollkommenheit zufrieden. Begrüßt wird die koloniale Mission von albanischen Kollaborateuren und dem serbischen Staat. Dazu einige schlagende Belege. Bozidar Djelic, der stellvertretende

Seit die kosovarische Verfassung am 15. Juni dieses Jahres in Kraft getreten ist, hat der jüngste Staat Europas auch das Recht und die Pflicht ein Außenministerium zu gründen. Mit der Benennung von Skender Hyseni zum Außenminister, einem Vertrauten des verstorbenen Präsidenten Rugova, bekam das Außenministerium Kosovas auch einen eher umstrittenen Chefdiplomaten. Viele Stimmen in den kosovarischen Medien werfen Hyseni mangelnde Professionalität  und Persönlichkeit

"Ich begrüße die Veröffentlichung des Artikels von Bora Cosic. Schon früher hat dieser Autor sich gegen die Verbrechen des Milosevic-Regimes in Kosova gewendet, und es ist auch sehr erfreulich und verdienstvoll, dass er sich auch in der besagten Publikation, die kürzlich auf Kosova Aktuell eingestellt wurde, gegen die Reaktion der Ewiggestrigen auf die Verhaftung von Karadzic ausspricht und auf die Zusammenhänge zwischen Unaufgeklärtheit und undemokratischen

"Ich begrüße es, dass der Oberkriegsverbrecher von Bosnien, Radovan Karadzic, Milosevics maßgeblichster Komplize vor Ort, endlich verhaftetwurde, so dass er nach Den Haag überstellt werden kann. Hoffentlichkönnen wir bald das Gleiche für Karadzics maßgeblichsten Komplizen Mladic seinerseits sagen. Lange wurdeauf diesen Tag gewartet. Die grauenhaften Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die in Bosnien-Herzegowina begangen wurden, - ich erinnere nur an das