Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
08:28
27.05.2017

Die Zeitung „euronews.com“ titelte am 3. März: Kosovo- Albanische Nationalisten kippen serbischen LKW um.“ Diese Überschrift ist bis auf die Tatsache, dass ein LKW aus Serbien im Straßengraben landete absolut irreführend. Die Aktivisten welche den Lastwagen in den Graben beförderten waren Aktivisten von Vetëvendosje (Bewegung für Selbstbestimmung). Die Aktion war keine nationalistische Aktion, sondern eine gerechtfertigte Reaktion auf den großserbischen Nationalismus. Jedes

"Das ist nicht Kosovo, für die ich mich seit 1977 (seit 39 Jahre!) eingesetzt habe - schrieb Ueli Leuenberger, ehem. Präsident der Grünen Schweiz & Nationalrat, in einem Kommentar in FB nach der Verhaftung von Aktivisten und dem Mediensprecher der Bewegung Selbstbestimmung, Frasher Krasniqi Ein Tag vor der angekündigte friedliche Grosskundgebung des Oppositionsbündnises gegen die

Der Protest der vereinigten Opposition gestern in Prishtina, war die größte Protestkundgebung in der Geschichte Kosovas. Mehr als 100.000 Menschen demonstrierten gegen die Regierung des Verrats, der Korruption und der sozialen Grausamkeiten. Die Polizei konnte nach eigenen Angaben die Zahl der Protestierenden nicht „mehr zählen“. Vor ein paar Tagen erklärte Premier Isa Mustafa, dass er an dem

Im Gespräch gerade mit den Stillen im Kosovo konnte man auf nachhaltige Vorbehalte gegen das von der EU 2013 vermittelte Normalisierungsabkommen zwischen Serbien und Kosovo treffen. Ob es nicht zu früh sei für diese Sorte Politik? Keine Wunde des

Vor einigen Jahren kündigte die Schweiz das Sozialversicherungsabkommen mit Kosova. Real betrachtet bekommen Menschen welche in der Schweiz arbeiteten keine Renten mehr in Kosova ausbezahlt. Dazu dokumentieren wir einen Kommentar von Hilmi Gashi aus der Schweiz. Redaktion – Text Hilmi Gashi : Stellen Sie sich vor, Sie kommen aus Kosova und haben in der Schweiz gearbeitet. Jahrelang wurden

Die Bewohner Kosovas sehnten sich einst nach Freiheit und Demokratie. Die genannten Dinge gab es im alten Jugoslawien und speziell unter direkter serbischer Herrschaft in der Ära Milosevic nicht. Der Widerstand der Albaner und Albanerinnen, gegen das titoistische Jugoslawien und erst recht gegen die mit faschistischen Zügen ausgestattete Milosevic Regierung, war gerechtfertigt und legitim. Keinesfalls

 Der größte Arbeitgeber in Prishtina sind die verschiedenen Call Center . Gegen Abend erkennt man diejenigen, die für Call Center arbeiten an ihrer Frisur. Normalerweise stehen den Herrn gegen 18:00 Uhr abends die Haare -vorne und hinten nach oben- und sind in der Mitte glatt gedrückt. Das kommt von den Kopfhörern, die sie den ganzen Tag tragen. Von Kosova aus wird beispielsweise mit Menschen