Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
06:12
23.09.2017

 Bild in Originalgröße anzeigen  Brief aus Kosova- In Kosova zu leben als junger Mensch ist mehr als ein Problem. Bis vor kurzem arbeitete ich in einem Call Center in Prishtina. Wir führten Meinungsumfragen u.a. für das deutsche Meinungsforschungsinstitut Forsa durch. Die Call Center sind die größten Arbeitgeber in der Landeshauptstadt Prishtina. Rund 1000 Menschen fragen und verkaufen alles mögliche. Es wird in die Schweiz, Österreich, Italien und Deutschland telefoniert. Meine Aufgabe war es für Forsa, die Werte für

„Das Schießen begann gegen vier Uhr nachmittags, aber wir waren umstellt und konnten nicht entkommen. Um acht Uhr drangen sie schließlich in den Ort ein und fingen sofort an, Häuser in Brand zu setzen, nach Männern zu suchen und diese umzubringen. Als sie zu unserem Haus kamen, befahlen sie uns, mit erhobenen Händen herauszukommen. Bei uns waren vier Männer, die sie vor unseren Augen

Heute findet neuerlich eine Massendemonstration in Prishtina gegen die ethnische Teilung des Landes für Demokratie und soziale Gleichheit statt. Um 14 Uhr treffen sich die Massen am Skanderbegplatz. Die Demonstration richtet sich gegen eine verfassungsrechtlich illegale tendenziell faschistische Regierung. Attackiert wird das Abkommen mit Serbien welches im August 2015 in Brüssel unter „ Vermittlung“ der EU abgeschlossen wurde. Das Abkommen spaltet Kosova nach dem Vorbild Bosniens

Heute wurde der Aktivist von VETËVENDOSJE Arbër Zaimi in Prishtina verhaftet. Er wurde von dem faschistoiden Regime festgenommen weil er albanischer Staatsbürger mit linksdemokratische Orientierung ist. Es gibt gegen den Verhafteten keinerlei gerichtliche Anklage. Die Verhaftung erfolgte aus rein politischen Gründen. Der verhaftete Arbër Zaimi ist hauptamtlicher Mitarbeiter im zentralen Büro

Brüssel als Geisel von Belgrad-Szenarien- Die Lage in Kosova ist seit längerem, besonderes seit 25 August 2015, als Kosova  von Brüssel gezwungen wurde, die sogenannte Brüssel- Abmachung zu  unterzeichne,  instabil. Nun sind Deutschland und die EU gefordert, um die Erstellung der neuen Republika Srpska auf dem gesamten Gebient des Kosova zu stoppen, damit die Republik Kosova nicht als  gescheiterter Staat kollabiert. Von Sadri RAMABAJA, Dozent bei UNI  ILIRIA, Prishtinë

 Rita Ora (25) wurde in Kosova geboren . Die albanische Sängerin wurde in Großbritannien zum Weltstar. Jetzt ruft Rita Ora zur Hilfe für Flüchtlinge auf. Die Sängerin ('I Will Never Let You Down') lebt seit ihrem ersten Lebensjahr in Großbritannien. Ihre Eltern flüchteten mit ihr vor dem Tschetnik Terror und dem Schlächter Milosevic.Jetzt zeigt Rita Ora dass Sie nicht nur ein weltweit bekannter Popstar ist. Vor Schülern und Studenten sprach sie am  WE Day in London am Mittwoch [9. März]  Die

Die Zeitung „euronews.com“ titelte am 3. März: Kosovo- Albanische Nationalisten kippen serbischen LKW um.“ Diese Überschrift ist bis auf die Tatsache, dass ein LKW aus Serbien im Straßengraben landete absolut irreführend. Die Aktivisten welche den Lastwagen in den Graben beförderten waren Aktivisten von Vetëvendosje (Bewegung für Selbstbestimmung). Die Aktion war keine nationalistische Aktion, sondern eine gerechtfertigte Reaktion auf den großserbischen Nationalismus. Jedes