Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
14:06
20.10.2019

Der kosovarische Innenminister Bajram Rexhepi hat öffentlich Amnesty International angegriffen. In einer Stellungnahme verurteilte  Amnesty International die Polizeigewalt vom vergangenen Montag in Prishtina. Auf Befehl des Innenministers ging die Polizei extrem gewaltsam gegen friedliche Demonstranten der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV vor.

Dabei wurden 63 Demonstranten verhaftet und meist brutal geschlagen. Oft wurde  in den Polizeirevieren weiter geprügelt. . Gegenüber der deutschen Staatsbürgerin Iris  wurde Polizeigewalt auf dem Mutter Theresa Platz ausgeübt, bis Iris völlig das Bewusstsein verlor. Bis jetzt liegt Iris im Koma im Krankenhaus in Prishtina. Herr Rexhepi meinte nun Sinngemäß: „Amnesty International steht immer auf der Seite der Opfer und ist nicht ausreichend informiert“. Welch ein Dilemma Herr Rexhepi. Aber machen Sie sich keine Sorgen. Amnesty International kritisiert zudem zunehmende Polizeigewalt in Europa. Sie sind demzufolge nicht isoliert. Es gibt momentan zunehmende Polizeigewalt von Lissabon bis Prishtina. Lesen Sie folgenden Artikel  oder lassen Sie ihn sich übersetzen. Dokumentation - Prügel, Tritte, Tränengas-  http://www.jungewelt.de/2012/10-26/057.php

Von Peter Wolter