Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
10:16
22.10.2019

Im Herbst nehmen über 40 Parteien an den Kommunalwahlen in Kosova teil. Fein säuberlich listete die Wahlkommission KQZ, die Parteien auf. Selbstverständlich wurden die Listen streng nach dem nationalen Abstammungsprinzip aufgestellt. Das Schlagwort „ Multikultur“ ist nur die Kehrseite für die ethnische Spaltung Kosovas,

wie sie im Athisaari- Plan zum Ausdruck kommt. Alle dürfen laut UNMIK und EULEX ihre nationale Identität betonen, nur die Mehrheitsbevölkerung der Albaner hat sich als Kosovaren zu definieren. Dies schafft in der Tat viele Probleme. Die albanische Fahne, welche sogar unter Tito noch an öffentlichen Gebäuden zu sehen war, ist unter der Herrschaft der neuen Kolonialisten aus diesen Einrichtungen verschwunden. Zudem hat die ethnische Differenz zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen -die Funktion- den gemeinsamen Kampf gegen soziales Elend und Privatisierung zu negieren. An den Kommunalwahlen beteiligen sich nach der KOZ- 19 albanische Parteien, 6 serbische Parteien, 7 bosnische Parteien, 1 türkische Partei, 1 Gorani Partei, 1 Roma Partei, 2 Parteien der Ahskali, 1 montenegrinische Partei. Aus Obelic kandidiert noch der unabhängige Kandidat Aziz Bici. Die Wahl hat für Kosova keinerlei funktionelle Bedeutung. Die Wahl hat nur die praktische Funktion, dass durch den Athisaari Plan ethnisch geteilte Kosova zu legitimieren. Dennoch werden speziell die sogenannten großen albanischen Parteien, die „Republik der Esel“ propagieren. Dieses Theater beschreibt der deutsche klassische Dichter Heinrich Heine ganz vortrefflich in seinem Gedicht: „ Die Freiheit hat man satt am END“.


Dokumentation Heinrich Heine „ Die Freiheit hat man satt am END“ in Auszügen

Jedwede Tiergattung versammelte sich,

Wahlzettel wurden geschrieben;

Parteisucht wütete fürchterlich,

Intrigen wurden getrieben.


Das Komitee der Esel ward

Von Alt-Langohren regieret;

Sie hatten die Köpfe mit einer Kokard,

Die schwarz-rot-gold, verzieret.


Es gab eine kleine Pferdepartei,

Doch wagte sie nicht zu stimmen;

Sie hatte Angst vor dem Geschrei

Der Alt-Langohren, der grimmen.


Als einer jedoch die Kandidatur

Des Rosses empfahl, mit Zeter

Ein Alt-Langohr in die Rede ihm fuhr,

Und schrie: Du bist ein Verräter!

Verklärte Esel im Gloria-Licht!

Wir wollen Euch immer gleichen

Und niemals von dem Pfad der Pflicht

Nur einen Fingerbreit weichen.


O welche Wonne, ein Esel zu sein!

Ein Enkel von solchen Langohren!

Ich möcht es von allen Dächern schrein:

Ich bin als ein Esel geboren.