Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
19:50
18.08.2019

Vollbild anzeigenDie Arbeiter in Kosovo müssen  weiterhin von den  niedrigsten Löhnen auf dem Balkan leben. Der durchschnittliche Lohn im Kosova liegt  unter 290 €  Die Gehälter und Löhne sind die geringsten Einkommen in der gesamten Region- Der  Durchschnittslohn in Serbien liegt bei etwa 330 €  im Monat. In Slowenien liegt der Durchschnittslohn bei 1000 Euro Nach Angaben aus der Region, liegt der Durchschnittslohn bei 380 € in Mazedonien, in Bulgarien bei 390 €, in Bosnien

Bild Max Brym

bei 450 €, 480 € in Rumänien, in  Montenegro bei 530 €,  und 800 € in Kroatien  Das meiste Geld wird in Kosova immer noch im öffentlichen Dienst verdient. Rund ein Viertel der Haushalte in Kosova leben davon..Weit hinter dem  öffentlichen Dienst kommt die Privatwirtschaft. Die privaten Investoren bezahlen im Schnitt nur 230 € im Monat. Nach Angaben der Gewerkschaft BSPK haben die Privatisierungen in Kosova bis dato 60.000 Arbeitsplätze vernichtet. Ein gutes Beispiel dafür ist die Firma Ferronikel in Drenas. Einst arbeiteten dort 2.000 Menschen, heute sind es bei gestiegener Produktivität nur noch 1.000 Arbeiter. Zusätzlich verpestet die privatisierte Firma die Umwelt und die Luft in Drenas. Im vergangenen Jahr musste die Firma Alferon deshalb 35.000 € Strafe bezahlen. Dies ist ein lächerlicher Betrag, die Umweltvergiftung sowie die Atemwegserkrankungen nehmen in Drenas weiter zu. Anfang 2011 kam es im öffentlichen Dienst Kosovas zu Lohnerhöhungen von 30%. Die Regierung versuchte diese Maßnahme welche auf Druck der Beschäftigten zu Stande kam, als Erfolg zu verkaufen. Trotzdem hat dieser Erfolg, die abhängig Beschäftigten in Kosova nur bedingt weitergebracht. Wie oben ausgeführt befindet sich Kosova, auf dem letzten Platz was die Löhne angeh,t auf dem gesamten Balkan. Zusätzlich sind die Preise speziell für Kleider, Toilettenartikel und viele Lebensmittel mit den Preisen in Deutschland vergleichbar. Der Euro ist Landeswährung in Kosova. Dadurch sind die Löhne in Kosova noch wesentlich geringer als in anderen Ländern. Die Rentner in Kosova beziehen Renten zwischen 45 und 75 Euro im Monat. Eine Rentenerhöhung lehnte die Regierungsmehrheit in Kosova vergangene Woche im Parlament ab. Die Regierung benötigt das Geld für die neue Autobahn durch Kosova. Die beauftragten Firmen Bechtel u. Enka verlangen mittlerweile mehr als eine Milliarde Euro für das Bauwerk. Ursprünglich erzählte Thaci etwas von 650 Millionen, aber der Preis für den Autobahnbau wurde flexibel gestaltet. Fix sind hingegen die Löhne der Arbeiter bei Bechtel und Enka, die Straßenarbeiter bekommen 76 Cent in der Stunde. Rund 60% der Menschen in Kosova sind nach Gewerkschaftsangaben arbeitslos. In Kosova existiert keine Krankenversicherung und es gibt kein Arbeitslosengeld. Gründe genug um  sozial zu rebellieren. Kosova benötigt schnellstens eine reaktivierte Arbeiterbewegung, genauso wie die gesamte Region.

 

Quelle „Koha Ditore“ 2. März 2012