Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
15:57
22.04.2019
Mit Sorge betrachtet die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG) die sukzessive Verschlechterung der Situation von Medien und Journalisten in einigen europäischen Ländern. Anlässlich der Veröffentlichung der neuen ROG-Rangliste zur weltweiten Lage der Pressefreiheit am 20. Oktober warnt die Organisation zur Verteidigung der Presse- und

Es gibt im Jahr 2009 in Deutschland immer noch abgehalfterte Milosevic Fans und Verschwörungstheoretiker. Die deutschen Neonazis stehen weitgehend hinter dem aktuellen und historischen serbischen Nationalismus. Aber auch Teile der sogenannten „ Linken“ sind diesem Milieu zuzurechnen. Die Tageszeitung „ Junge Welt“ rechtfertigt bis heute das

Der ehemalige Finanzsenator aus Berlin Sarrazin, betreibt in seiner jetzigen Funktion als Leitungsmitglied der Bundesbank offenen Rassismus. In einem Interview diskriminierte er rassistisch Türken, Albaner und Araber. Herr Sarrazin erklärte: „Die Türken erobern Deutschland genauso wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch

Die Zeitung "Express" in Prishtina berichtet heute, über den neuesten Fortschrittsbericht der „Europäischen Kommission“ zu Kosova. "Express" schreibt: „Die Europäische Kommission konstatiert die Existenz von serbischen Parallelstrukturen in Kosova.“ Außerdem weißt der Bericht daraufhin, dass die „Regierung Kosovos nicht den Norden

Am 7. 10. fand in Belgrad ein Treffen zwischen der EULEX und der serbischen Regierung statt. Dabei ging es um die ENDGÜLTIGE Ratifizierung des "Polizeiabkommens" zwischen der EU-Mission in Kosova und dem serbischen Staat. Bekanntlich wurde dieses Abkommen über den Kopf der Menschen in Kosova hinweg, einseitig von der EULEX

„Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben“ Dies erklärte Thilo Sarrazin früherer Berliner SPD Finanzsenator, gegenüber der Zeitung „Lettre International“. Nun ermittelt die Berliner Staatsanwaltschaft gegen das jetzige Vorstandsmitglied der Bundesbank. Jetzt geht auch Bundesbankchef Weber auf

Der „Standard“ gilt in Österreich als liberales Blatt. Dennoch beteiligt sich auch diese Zeitung an der Kriminalisierung der LPV in Kosova. Auch der Standard nennt die LPV eine „extremistische Organisation“. Dies steht in Zusammenhang mit der Politik der EULEX und ihrer Kollaborateure in Kosova. Nach Agenturmeldungen gab die EULEX den kosovarischen