Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
23:35
15.07.2018
Vollbild anzeigenEine Gruppe von albanischen Gewerkschaftsaktivisten in der Gewerkschaft UNIA aus der Schweiz, hat sich mit dem Kollegen Hasan Abazi solidarisiert. Der Kollege Abazi wurde am 28. März von serbischen Polizisten auf dem Weg nach Kroatien verhaftet. Hasan Abazi ist Vorsitzender der Metallarbeitergewerkschaft Kosovas. Er war auf dem Weg zu einer Konferenz in Kroatien. In der Erklärung der Gewerkschaftsmitglieder der UNIA ist u.a. zu lesen: „ Der Kollege Hasan

 Vollbild anzeigenAm 24. März 2012, fand im  Zentrum der  VETËVENDOSJE ( LPV) in  Drenas, Kosovo,  ein runder Tisch zum Thema "Umwelt und Gesundheit der Arbeitnehmer“  statt. Angeklagt wurden die Eigentümer  der  Firma Ferronikel in Drenas. Bekanntlich sind die knapp 1000 Arbeiter in der Firma Ferronikel, sowie die Anwohner von Drenas schweren Giften ausgesetzt. Im vergangenen Winter war oft der Schnee in Drenas nicht weiß, sondern bräunlich schwarz. Im

Der Nasarbajew-Clan ist nach dubiosen Wahlen nach wie vor an der Macht in Kasachstan, das Recht der Arbeiter auf gewerkschaftliche Organisation wird mit Füßen getreten, und der Journalist Vadim Kuramshim, der sich ebenfalls seit langem für Menschenrechte im Allgemeinen und die Streikenden im Besonderen eingesetzt hatte, sitzt seit Ende Januar aufgrund konstruierter Anklagepunkte im Gefängnis. Der stell vertretende Premierminister Kosovas Pacolli ist

Fote Protest in Berlin

Vollbild anzeigenDas Stadtviertel Lagja e Boshnjakëve  in Mitrovica ist besonders spannungsgeladen, Das Viertel ist der entscheidende Punkt  für die Entwicklung der Ereignisse im Norden der Stadt Mitrovica. Die  Spannungen konzentrieren sich in  einem Raum in der Größe von  ca. 2,5 bis km2  im nördlichen Teil der Stadt. Nord-Mitrovica hat etwa 15.000 Einwohner. Die größte Zahl der Einwohner sind Serben, seit mehr als 13 Jahren gibt es hier  ethnische Säuberung gegen die Albaner.

Vollbild anzeigen

Viele  Zuschriften an die Redaktion von Kosova-Aktuell haben ein unerträgliches Maß an Verblödung erreicht. Neben  altbekannten Einsendungen von serbischen Chauvinisten, belästigen uns viele Thaci Anhänger, sowie islamische Fundamentalisten. Ein Vollidiot aus Peja meint: „ Nur wenn Kosova islamisch ist, ist Kosova befreit“. Der Herr begründet seine Soße mit dem Argument, dass „ alle Kreuze serbisch sind“. Er meint damit Katholiken und christlich 

Foto Max Brym 

Vollbild anzeigenAnlässlich der vierten Vollversammlung der LPV ( Bewegung für Selbstbestimmung ) Leitung erklärte Albin Kurti, am 18 März in Prishtina : " Kosova ist kein normales Land, weil es ein schwacher Staat ist  ohne  eigenen Armee, der geteilten Stadt Mitrovica und der größten Armut in Europa .Aber auch  Serbien ist kein  normales Land, weil Serbien sich  nicht distanziert von seiner  kriminellen Vergangenheit. Serbien unterhält   illegale Strukturen in Kosova,

Foto Albin Kurti

Vollbild anzeigenDies war einst die Parole der albanischen „ Wiedergeburt „ die Losung der „ Liga von Prizren“ aus dem Jahr 1878. Damit sollte die Teilung der albanischen Nation in „Orthodoxe Christen“ „Katholiken“ und „Moslems“  überwunden werden. Die Losung war laizistisch und erklärte die Religion zur Privatangelegenheit jeder  einzelnen Person. Diese laizistische Position sowie die religiöse Toleranz müssen speziell in Kosova erhalten bleiben. Gegenwärtig unternehmen einige