Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
11:33
19.11.2017
Vollbild anzeigenDas Stadtviertel Lagja e Boshnjakëve  in Mitrovica ist besonders spannungsgeladen, Das Viertel ist der entscheidende Punkt  für die Entwicklung der Ereignisse im Norden der Stadt Mitrovica. Die  Spannungen konzentrieren sich in  einem Raum in der Größe von  ca. 2,5 bis km2  im nördlichen Teil der Stadt. Nord-Mitrovica hat etwa 15.000 Einwohner. Die größte Zahl der Einwohner sind Serben, seit mehr als 13 Jahren gibt es hier  ethnische Säuberung gegen die Albaner.

Vollbild anzeigen

Viele  Zuschriften an die Redaktion von Kosova-Aktuell haben ein unerträgliches Maß an Verblödung erreicht. Neben  altbekannten Einsendungen von serbischen Chauvinisten, belästigen uns viele Thaci Anhänger, sowie islamische Fundamentalisten. Ein Vollidiot aus Peja meint: „ Nur wenn Kosova islamisch ist, ist Kosova befreit“. Der Herr begründet seine Soße mit dem Argument, dass „ alle Kreuze serbisch sind“. Er meint damit Katholiken und christlich 

Foto Max Brym 

Vollbild anzeigenAnlässlich der vierten Vollversammlung der LPV ( Bewegung für Selbstbestimmung ) Leitung erklärte Albin Kurti, am 18 März in Prishtina : " Kosova ist kein normales Land, weil es ein schwacher Staat ist  ohne  eigenen Armee, der geteilten Stadt Mitrovica und der größten Armut in Europa .Aber auch  Serbien ist kein  normales Land, weil Serbien sich  nicht distanziert von seiner  kriminellen Vergangenheit. Serbien unterhält   illegale Strukturen in Kosova,

Foto Albin Kurti

Vollbild anzeigenDies war einst die Parole der albanischen „ Wiedergeburt „ die Losung der „ Liga von Prizren“ aus dem Jahr 1878. Damit sollte die Teilung der albanischen Nation in „Orthodoxe Christen“ „Katholiken“ und „Moslems“  überwunden werden. Die Losung war laizistisch und erklärte die Religion zur Privatangelegenheit jeder  einzelnen Person. Diese laizistische Position sowie die religiöse Toleranz müssen speziell in Kosova erhalten bleiben. Gegenwärtig unternehmen einige

Vollbild anzeigenDritëro Agolli einer der bekanntesten Schriftsteller Albaniens, wandte sich scharf gegen die geplante  Veröffentlichung von Hitlers Buch „ Mein Kampf“ in albanischer Sprache. Der bekannte albanische  Antifaschist Agolli erklärte: „ Ich bin gegen die Veröffentlichung von Büchern, welche Hass, Terror und Rassismus propagieren.“ Agolli verwies auf die Tatsache, „dass in vielen Ländern Europas dieses Buch verboten sei.“ Für Agolli ist dieses Buch, kein Buch welches die

 

Vollbild anzeigenIn Kosovos Städten gibt es sehr viele Apotheken. Eine Straße in Kosovas Städten zeigt oft folgendes Bild,"- Apotheke- Bank-Einkaufszentrum- Bank- Apotheke- Spielcasino- Bank –  Apotheke- Cafe- Zigarettenstand- Apotheke.“ Die ungeheure Anzahl von Apotheken hat nur bedingt etwas mit dem „ Gesundheitsbewusstsein“ der Bevölkerung zu tun. In Kosova gibt es keinerlei Krankenversicherung, jeder Arztbesuch und jedes Medikament muss selbst bezahlt

Vollbild anzeigen Bayerischer Flüchtlingsrat- An:   Bayerischer Landtag in Bayern Bayern ist neben Sachsen das einzigen Bundesland, das trotz der staatlichen Anerkennung Kosovos durch die Bundesrepublik Deutschland darauf beharrt, dass Kosovaren nicht nur ihre kosovarische, sondern auch die serbische Staatsbürgerschaft ablegen müssen. Dies ist jedoch ohne Zahlungen an Mittelspersonen meist unmöglich – zudem ist es nicht zumutbar