Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
11:32
19.11.2017

Vollbild anzeigen
Die PDK in Kosovo scheint jeglichen Halt und jegliche Selbstkontrolle verloren zu haben. Der Abgeordnete Bekim Haxhiu, beschuldigt Albin Kurti, von der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ (LPV), ein serbischer Spion zu sein. Herr Haxhiu gibt Albin Kurti, bis zum 8 Februar Zeit seine Vorwürfe richtig zu stellen. Worin bestehen bis dato die Vorwürfe von Herrn Haxhiu ? Herr Haxhiu meint Albin Kurti mit einer serbischen Frau gesehen zu haben. Dieser Vorwurf ist --------- Bild Bekim Haxhiu----------


Aufstände in den arabischen Ländern verändern Rangliste stark / Wachsende Gegensätze in Europa

ZUSAMMENFASSUNG

Wie eng Demokratie und Medienfreiheit zusammenhängen, zeigt die Rangliste der Pressefreiheit, die Reporter ohne Grenzen (ROG) in diesem Jahr zum 10. Mal herausgibt. Sie spiegelt die turbulenten Ereignisse des vergangenen Jahres wider, die die Innenpolitik einzelner Staaten vor allem in der arabischen Welt gravierend veränderten.

Vollbild anzeigenAuf der Internetplattform „Digital Fernsehen“ ist zu lesen: „"Angie, zieh Leine!", prangt die Überschrift am Donnerstag auf dem Titelblatt des serbischen Boulevardblatts "Kurier". Mit ihrem Regiedebüt "In the Land of Blood and Honey" hat US-Schauspielerin Angelina Jolie in Serbien einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Der Film über den Bosnienkrieg enthalte "zu viele Lügen über die Serben", titelt auch die angesehene Belgrader Zeitung "Politika". Der Vorwurf: In dem

----- Foto  Angelina Jolie-------

Auf der Website der „ Bewegung für Selbstbestimmung „ ( LPV) in Kosovo  ist zu lesen: "Der Bericht des Menschenrechtsvereins KMDLNJ bestätigt den Polizeiterror in Kosova am 14. Januar. Ebenso der Bericht  von Amnesty International und den Bericht des Bürgerbeauftragten. Sie bestätigen den enormen Einsatz von Tränengas, Pfefferspray, und von  Wasserwerfer gegen Demonstranten, bei  Temperaturen unter Null Grad Celsius.

Vollbild anzeigenHeute veröffentlichte die „ Junge Welt“ einen kurzen Artikel zu den Protesten der „ „Bewegung für Selbstbestimmung“ ( LPV) am vergangenen Samstag in Kosovo. Der Tenor des Artikels war, der LPV antiserbische Motive zu unterstellen. Nichts ist aber weniger wahr als diese Behauptung. In vielen Reden und Interviews machte Albin Kurti deutlich, dass sich die Proteste nicht gegen die einfachen serbischen Menschen in Kosova und Serbien richten. Die Proteste richten

Heute führte die LPV „ Bewegung für Selbstbestimmung“ eine Aktion gegen den  illegalen serbischen Warenexport nach Kosovo durch. Die heiß gemachte Polizei schlug dabei erbarmungslos zu. Im Stil der Milosevic Polizei unterdrückte die Polizei Kosovas den Protest. Viele Albaner  und Albanerinnen wurden verhaftet und geschlagen. Der primitive Halbfaschist Hashim Thaci  heizte seit Tagen die Stimmung auf. Auch die EULEX und die westlichen Botschafter

 Vollbild anzeigenAm vergangenen Freitag reiste der serbische Staatschef nach Kosovo. Er besuchte dabei das Kloster in Decan. Auf seinem Fahrweg kam es zu schweren Ausschreitungen. Steine wurden geworfen und viele Aktivsten der  Bewegung für Selbstbestimmung * LPV*  behinderten, die Fahrt der Kolonne des Präsidenten . Viele deutsche Medien berichteten über die Ausschreitungen. In einigen Organen wurde der LPV *wüster Nationalismus* vorgeworfen. Diese Vorwürfe