Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
03:42
12.12.2017

Zur beschleunigten faschistoiden Entwicklung in Kosova schreibt der Parlamentsabgeordnete von VV (Bewegung für Selbstbestimmung) Fisnik Ismaili auf Facebook: „Wenn Adea, Frasheri, Egzon und Atdheu Terroristen sind, wenn Astrit ein Terrorist war, dann bin ich auch ein Terrorist! In einem Staat, der einen jungen Mann im Gefängnis tötetet und vier weitere 

unschuldige Menschen zu 20 Jahre Gefängnis ohne Beweise verurteil, während wirklich Kriminelle frei sind ist das Recht beseitigt. Wir benötigen Gerechtigkeit.“ In der Tat, gegenwärtig wird alles getan um die linksdemokratische VV in Kosova zu unterdrücken. Am 17. November wurden die vier genannten Personen ohne Fotos, DNA, sowie ohne Zeugenaussagen zu insgesamt 21 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Terrorurteil der faschistoiden Justiz Kosovas erfolgte zwei Tage vor der Stichwahl in vielen Städten Kosovas. Bereits Anfang Oktober wurde der Sozialdemokrat und ehemalige Stadtrat von VV Dr. Sadri Ramabaja ohne jegliche Beweise wegen „ Terrorismus“ inhaftiert. Dennoch gewann VV in Prishtina und Prizeren knapp die Bürgermeisterwahlen in den beiden größten Städten des Landes. Seit GESTERN wurde der Beschwerde der LDK (Prishtina) und der PDK (Prizren) gegen das Wahlergebnis nachgegeben. Es ist sehr verdächtig wenn nur in den Städten in denen VV die Wahl gewann, die Wahl angefochten wird. Jetzt werden die Stimmen nochmals ausgezählt. Das Wahlergebnis soll liquidiert werden. Das demokratische Votum wird missachtet. Gleichzeitig sucht die Polizei die Abgeordneten von VV  Albin Kurti, Albulena Haxhiu und Donika Kadaj-Bujupi, per Haftbefehl. Auch sie seien „ Terroristen“ weil sie in der vergangenen Legislaturperiode, die Millionäre im kosovarischen Parlament mit Tränengas störten. In Kosova gibt es offen faschistische Tendenzen. Der Staat ist das Instrument einer korrupten Bande von Millionären (Pronto- Clique) und Kollaborateuren. Die neoliberale Millionärsbande arbeitet eng mit der EU Mission EULEX zusammen. Dazu folgender Link  http://www.kosova-aktuell.de/dokumente/3508-fuer-die-redaktion-max-brym Dem Volk bleibt nur massiver Widerstand gegen die faschistoide Regierungsbande. Der Unterschied zu einer klassisch faschistischen Bewegung besteht darin, dass die Geschäftsleute von LDK,PDK, NISMA und AAK über keine wirkliche Massenbasis in Kosova verfügen. Sie haben zwar den repressiven Staatsapparat gekapert aber entschlossener Widerstand könnte diese Bande schnell verjagen. Möglichkeiten haben dazu besonders die Arbeiter der Post und Telekommunikation PTK, welche sich bis dato erfolgreich gegen die Privatisierung wehrten, sowie die Arbeiter bei der KEK (Energierzeuger). Dreht der Pronto Bande dem Staat und der Justiz doch einfach den Strom ab. Nur VV steht an der Seite der Arbeiter. Lasst nicht zu, dass die einzige Partei welche für soziale Gleichheit eintritt unterdrückt wird. Vergesst das Streben individuell in die EU zu gelangen. Räumt den faschistoiden Mist in Kosova beiseite. Ihr könnt wenn ihr es braucht privat im Koran oder in der Bibel lesen. Politisch braucht ihr aber Marx und vielleicht sogar Che Guevara, um zu wissen was zu tun ist.  

Dokumentation Text von Fisnik Ismaili

Nëse Adea, Frashëri, Egzoni dhe Atdheu janë terroristë, e nëse Astriti është terrorist, atëherë edhe unë jam terrorist!

Në një shtet që e vret të riun në burg, dhe i dënon me 20 vjet katër njerëz tjerë të pafajshëm pa asnjë dëshmi, derisa vazhdimisht i le kriminelët të lirë, drejtësia ka dështue.
#DuaDREJTESI

If Adea, Frashër, Egzon and Atdhe are terrorists, and if Astrit is also a terrorist, then I am a terrorist, too!

In a state that kills a young man in prison, and sentences four other innocent people without a shred of evidence, while continuously lets the criminals roam free, the justice has failed.
#IwantJUSTICE

Foto  Fisnik Ismaili im Parlament 

Bild könnte enthalten: 6 Personen, Bart und Innenbereich