Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
17:28
22.10.2017

 Es sind mehr als 18 Jahren vergangen seit dem „Kosovo-Krieg“. Ich kann mich gut erinnern als ich damals in den Medien sah wie die Kosovaren ihre Helden  in den befreiten Straßen der Hauptstadt  Pristina feierten. Seit damals hat sich in Kosova viel verändert darunter auch der Respekt vor den noch lebenden Helden der  Befreiungsarme UCK. Der Grund dafür ist, dass viele der Führer dieser Armee die Situation  ausgenützt haben, um das  das befreite Land

Neun Jahre ist es her als das Kosovarische Parlament die Unabhängigkeitserklärung abgegeben hat. Das jüngste Land Europas hat eine sehr  eine junge Bevölkerung aber die jungen Kosovaren zeigen Misstrauen gegen die Politiker in Prishtina. Der Ausweg für ein besseres Leben ist für viele, die Flucht nach dem Westen. Die beliebtesten Ziele sind die Schweiz und Deutschland, wer weniger Geld in der Tasche hat ist auch zufrieden wenn er es schafft  Frankreich

Am 17. Februar 2008 verkündete Kosova seine Unabhängigkeit. Es gibt allerdings nicht den geringsten Anlass diesen Tag zu feiern. In der Realität ist Kosova anhand ethnischer Kriterien geteilt. Nach wie vor erkennt der serbische Staat, die Unabhängigkeit des Landes nicht an. Kosova ist nach wie vor von innen und außen bedroht. Die Bedrohung im Inneren kommt von serbisch- parallelen Strukturen und gleichzeitig von einer albanischen politischen

In der NZZ vom 17.01. war zu lesen:  Der russische Vizeministerpräsident Dmitri Rogosin hat am Montag dem serbischen Regierungschef Aleksandar Vucic ein Flugabwehrsystem vom Typ S-300 übergeben.“ Der serbische Staatshaushalt wird was die Ausgaben für das Militär angeht beträchtlich erweitert. Es ist von 500 Millionen Euro für die Rüstung die Rede. Gleichzeitig rüstet Kroatien auf. Die Tonlage zwischen Zagreb und Belgrad verschärft sich. Den

Das Zeitungsportal ‘Gazeta Infopress’ publizierte im Januar 2017 einen faschistisch – sexistischen Artikel gegen Albin Kurti , den populärsten Politiker der Bewegung für Selbstbestimmung VV . Der faschistoide Artikel richtet sich besonders gegen die Ehefrau, von Kurti ,die gebürtige Norwegerin Rita Knudsen. Zwischen 2006 und 2009 gehörte das Blatt dem jetzigen stellvertretenden Kulturminister Rexhep Hoti ( PDK). Wem die Zeitung momentan gehört ist

 Die Welt ist aus den Fugen geraten. Weltweite Kriege, soziale Ängste , der islamistische Terrorismus, sowie der Aufstieg der rassistischen Rechten in Europa beschäftigen die Gehirne vieler Menschen in Deutschland. Dennoch muss in den Gehirnwindungen im eigenen Interesse noch Platz für die Ereignisse in dem kleinen Kosova sein. In Kosova geschehen politische Morde, es wird dort mit faschistoiden Praktiken regiert. Dies alles unter der Kontrolle

 Europa droht ein umfassender Krieg. Offen drohte der serbische Ministerpräsident damit im serbischen Fernsehen. Eine oppositionelle serbische Politikerin verließ daraufhin die Debatte. Die nationalistische Regierung Serbiens, tut alles um den Konflikt mit Kosova zu verschärfen. All dies geschieht natürlich mit voller Rückendeckung aus Moskau. Auf Facebook schreibt dazu ein junger albanischer Student aus Deutschland: „Zunächst wird der von der serbisch-