Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
13:22
23.03.2017

 Morgen findet in Prishtina -Kosova- ein neuerlicher Massenprotest gegen die „Regierung der Diebe“ und gegen das Abkommen mit Serbien statt. Am 9. Januar waren es 100.000 Menschen welche gegen die Regierung protestierten. Für den morgigen 17. Februar werden noch mehr Menschen erwartet. Auch die Bauerngewerkschaft kündigt massive Proteste gegen die ethnische Teilung Kosovas, sowie gegen

 Die „Bewegung für Selbstbestimmung VV“ ruft zusammen mit den Parteien NISMA und AAK zum Massenprotest gegen die kosovarische Regierung am 17. Februar in Prishtina auf. Nach dem Massenprotest am 9. Januar mit 100.000 Teilnehmern ist die Regierung mehr als nervös. Sie befürchtet zurecht ihren Sturz. Der Aktivist von VETËVENDOSJE ( VV) , Kreshnik Ahmeti, forderte die Bürger auf

Die „Bewegung für Selbstbestimmung VV“ stellte seit Ende 2013 den Bürgermeister in Prishtina. Vorher war der jetzige Ministerpräsident Isa Mustafa, Bürgermeister in der Hauptstadt Kosovas. In dieser Zeit entstand kein einziger öffentlicher Kindergarten in der Stadt. Dafür aber jede Menge private Kindergärten, für zahlungskräftige Leute. Gegenwärtig errichtet die Stadt meist gegen den Widerstand

Der Journalist Visar Duriqi  aus Kosova, ist nach Deutschland wegen fanatischer Islamisten geflüchtet. Herr Duriqi arbeitete für die Zeitung „Gazetta Express“, speziell zum Thema des politischen Islamismus. Immer wieder wurde er deshalb bedroht. Einige Islamisten drohten ihn zu köpfen. Der politische Islamismus ist in Kosova kein Massenphänomen. Aber er breitet sich aus. Besonders intensiv wird die

 Alle staatlichen Posten, speziell polizeiliche Posten, werden zunehmend von militanten Schlägern und von Kriminellen aus den Regierungsparteien PDK und LDK besetzt. Aus dem Staatshaushalt werden diese Kriminellen auf Kosten der armen Menschen Kosovas finanziert. Die breite Masse verarmt immer mehr, aber die Kriminellen profitieren durch ihre Funktionen. Dieser Prozess hat speziell die kosovarische

Der Protest der vereinigten Opposition gestern in Prishtina, war die größte Protestkundgebung in der Geschichte Kosovas. Mehr als 100.000 Menschen demonstrierten gegen die Regierung des Verrats, der Korruption und der sozialen Grausamkeiten. Die Polizei konnte nach eigenen Angaben die Zahl der Protestierenden nicht „mehr zählen“. Vor ein paar Tagen erklärte Premier Isa Mustafa, dass er an dem

Im Jahr 2015 blieb die Lage in Mitrovica genauso schlecht oder noch schlechter als in den Jahren vorher. Die Stadt Mitrovica hat die höchste Arbeitslosenrate in Kosova, sowie die höchste Zahl von Sozialhilfeempfängern Die sogenannte Sozialhilfe lässt den Menschen weniger als 1 Euro pro Tag zum Leben. Die Stadt ist weiter ethnisch geteilt. Im Jahr 2000 wurden über 11.000   Albaner aus Nord-