Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
19:23
05.12.2019
Der „Standard“ gilt in Österreich als liberales Blatt. Dennoch beteiligt sich auch diese Zeitung an der Kriminalisierung der LPV in Kosova. Auch der Standard nennt die LPV eine „extremistische Organisation“. Dies steht in Zusammenhang mit der Politik der EULEX und ihrer Kollaborateure in Kosova. Nach Agenturmeldungen gab die EULEX den kosovarischen

Auf dem deutschen Buchmarkt ist im Suhrkamp- Verlag -kürzlich ein neues Buch- des slowenischen Philosophen und Psychoanalytikers Slavoj Zizek erschienen. Das Buch hat den Titel ; Auf verlorenem Posten“. In dem Werk stellt Zizek, die Frage nach der Zukunft und entlarvt den Kapitalismus als unhaltbares System. Von Zizek gibt es auch in albanischer

Der serbische Staat versucht mittels engerer Beziehungen mit China und Lybien neue politische und wirtschaftliche Perspektiven zu verwirklichen. Bekanntlich gibt es in Serbien trotz oder gerade wegen des nationalistischen Kurses unter demokratischer Maskerade eine tiefe wirtschaftliche Krise. Die von der Politik geschürten Erwartungen werden aber von Ökonomen gedämpft – etwa bezüglich

Phrishtina- Anlässlich des Besuches von Nato Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, in Kosova erklärte Präsident Fatmir Sejdiu: „Kosova ist daran interessiert, künftig aktiv an Friedensmissionen der Nato teilzunehmen.“ Dümmer und reaktionärer geht es wohl kaum. Kosova hat keine souveräne Polizei und keine Armee. Dafür aber will

Ramush Haradinaj, gilt momentan im Parlament Kosovas, als der entschiedenste Kritiker der „Regierung“ von Hashim Thaci. In der Tat, Hashim Thaci und Ramush Haradinaj bekriegen sich sehr stark verbal. Allerdings gibt es keinerlei entscheidende inhaltliche Differenzen. Die Parteien AAK ( Allianz für die Zukunft Kosovas- Haradinaj) und die

Die „ Regierung“ Kosovas spielt mit dem Gedanken ein Diaspora- Ministerium einzurichten. Dies scheint ein vernünftiger Ansatz zu sein, aber leider nur auf dem Papier. Bis dato hat die Regierung Kosovas nichts gegen die Massenabschiebungen aus den EU Ländern nach Kosova unternommen. Dennoch gesteht sie ein, dass die

Kosova ist alles nur nicht ist souverän. Albin Kurti schreibt dazu: „Das ICO' und die EULEX' haben die unbeschränkte Exekutive- Macht über die Institutionen der Republik Kosova, nicht aber über die serbischen Parallelstrukturen.“ Dies ist mehr als paradox. In der Tat, die serbischen parallelen Strukturen sind höher gewichtet als die Strukturen Kosovas.