Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
08:53
21.09.2019
Tina Kajdanov ist die Botschafterin der USA in Kosova. Böse Zungen behaupten, dass keine Entscheidung in Kosova ohne ihre Zustimmung fällt. Gegenwärtig liefert die Frau Botschafterin ein mehr als makaberes Schauspiel ab. Die Botschafterin der USA sprach sich gegen eine Verurteilung angeblich „kommunistischer Verbrechen“ durch das Parlament Kosovas aus.

Offener Brief an Frau Kristina M einer serbischen Mitbürgerin Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion Kosova Aktuell und Frau Kristina M. Ich wünschte mir Frau Kristina M. würde diesen Brief erhalten. Ich möchte Sie von Anfang an wissen lassen, dass man zwischen nett Höflichkeit und objektiv unterscheiden soll, zusätzlich möchte ich Sie wissen lassen, dass ich keine Probleme mit Serben haben, gewiss nicht, aber ich habe ein enormes Problem mit der serbischen Politik,

Heute, am 25. Januar 2009, gründet sich Bolivien als ein Land der Chancengleichheit für alle neu«, erklärte Boliviens Staatspräsident Evo Morales kurz nach Bekanntgabe der ersten Wahlergebnisse, die die formale Annahme der neuen Verfassung bedeuten. In Bolivien wurde über eine neue Verfassung vom Volk abgestimmt, dabei ging es um die

Gjermanisht shqip  Kushtrim Janina hat zu einer merkwürdigen und gefährlichen Debatte in Kosova Stellung bezogen. Gegenwärtig bereiten reaktionäre Kreise im Parlament ein „antikommunistisches Ausnahmegesetz“ vor. . Die Verbrechen gegen die Bevölkerung Kosovas sollen dem Kommunismus zugeschrieben werden. Es drohen politische Diskriminierung und Verfolgung. Dagegen wendet sich Kushtrim Janina entschieden. Janina bemerkt völlig richtig: „Die kriminellen Titoisten

Der serbische Präsident Tadic handelt nach dem Motto: Der Dieb schreit haltet den Dieb. Der Herr Präsident richtete ein Protestschreiben an UNO und EU wegen den Zwischenfällen in Kosova Boris Tadic hat sich am gestrigen Montag, wegen der jüngsten Zwischenfälle im Norden Kosovas mit einem Protest an den UN-Sicherheitsrat, UN-Generalsekretär Ban Ki-moon sowie die Tschechische Republik als aktueller EU-Ratspräsidentschaft gewandt. Die KFOR-Truppen, die

In der Welt und auch in Kosova wird viel über die israelische Aggression gegen die Menschen Im Gaza- Streifen diskutiert. Meist wird zurecht, die israelische Militäraktion abgelehnt. Neben der Ablehnung der israelischen Regierungspolitik ist aber auch der HAMAS eine politische Absage zu erteilen. Der Krieg muss aufhören, sowohl in Israel als auch im Gaza Streifen ist eine andere Politik nötig. Den Palästinensern ist das Recht auf Selbstbestimmung und einen eigenen Staat zu gewähren.

Am vergangenen Mittwoch erklärte Haxhi Arifi, Vorsitzender der Gewerkschaft BSPK in Prishtina: “ Durch den Privatisierungsprozess haben mindestens 70.000 Arbeiter in Kosova ihre Arbeit verloren. Jeden Tag wird erklärt die Privatisierung der Ökonomie ist erfolgreich, aber dies ist nicht die Wahrheit. Die Privatisierung hat die Armut nach Kosova gebracht.” In dem Gespräch mit Nexhat Daci Vorsitzender der -LDK Abspaltung, LDD- führte Arifi weiter aus: “Der Privatisierungsprozess respektiert keinerlei Arbeiterrechte. Es gibt keine Rechte für die Gewerkschaften sowie