Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
16:52
23.11.2020

Die Corona Pandemie erreicht in Kosova unvorstellbare Ausmaße. Der vor einigen Monaten von der LDK gestürzte Ministerpräsident und Sozialdemokrat Albin Kurti, nannte dies kürzlich „ Mord an unserem Volk“ . Gemeint hat er damit den desolaten Zustand- weil weitgehend privatisierten- Gesundheitssektor, sowie die geringen Testkapazitäten. Auch gibt es

Die verkohlte Leiche des ehemaligen Mitglieds der UCK, Qerim Kelmendi, wurde am Donnerstag in seinem ausgebrannten Auto in Zahac, ein Dorf nahe der kosovarischen Stadt Peja, tot aufgefunden. Die UÇK war eine albanische paramilitärische Organisation, die im 

Von Enver Haliti Am Sonntag finden in Kosova Parlamentswahlen statt. Nach allen Umfragen gewinnt VV ( Bewegung für Selbstbestimmung) mit dem charismatischen Albin Kurti als Spitzenkandidat die Wahl. Aber Umfragen sind noch kein Wahlergebnis. Geht alle wählen und stimmt gegen die Millionäre und die pro-kapitalistischen Parteien PDK,AKR,AAK,LDK

 

Von Enver Haliti Am 6 Oktober finden in Kosova Parlamentswahlen statt. Die Jugend, die Armen, die Arbeiter, Bauern, Intellektuelle und sehr viele Frauen stehen hinter VV (Bewegung für Selbstbestimmung) mit Albin Kurti an der Spitze. VV hat ein konkretes alternatives Regierungsprogramm mit vielen sozialen Forderungen. Wir rufen zur Wahl von VV auf ohne 

Von Genc Mustafa In Kosova und in Albanien kommen immer mehr Arbeiter am Bau ums Leben. Minimalste Sicherheitsbestimmungen werden nicht eingehalten. Viele Bauten werden ohne Genehmigung errichtet. Das Immobiliengeschäft ist nicht nur dazu da, um Profite zu generieren, sondern es dient dazu „ schwarzes Geld“ durch die

Am 1. Mai wurde sowohl in Prishtina in Kosova als auch in Tirana protestiert. An beiden Orten gab es revolutionäre Blöcke bei den offiziellen Maidemonstrationen. Marxisten und Anarchosyndikalisten bildeten einen Block in Prishtina. Die zentralen Parolen waren “Wir wollen Arbeitsverträge", "Krankenversicherung bei der Arbeit", "Keine unbezahlte Arbeitszeit", "Nieder mit der Korruptionsinspektion" und

Die neoliberale korrupte kosovarische Regierung verschlimmert mit jedem Tag die Lebenslage der Masse der Menschen in Kosova. Eine Privatisierungsorgie folgt der nächsten. Wichtige Betriebe wurden an profitgierige internationale Investoren verschenkt. Im Handel und im Baugeschäft dominiert hingegen die kosovarische Mafia. Arbeiterrechte existieren nicht. Jede Privatisierung kostet im Schnitt 50% der