Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
16:08
13.12.2017

Hajredin Kuci Ist der Justizminister Kosovas. Am 6. November wurde er von Aktivisten der“ Bewegung für Selbstbestimmung“ (VV) in Prishtina auf offener Straße mit Eiern beworfen. Mit dieser symbolischen Aktion sollte gezeigt werden, dass die Regierung keinerlei Komfort und keinerlei Akzeptanz mehr genießt. Die Regierung Kosovas stimmt Verträgen zu ( "Zajednicë"), die das Land auf ethnischer Basis

endgültig teilen. Es werden Gebiete an Montenegro verschenkt. Es kann und darf keinerlei Gleichgültigkeit gegenüber einem Justizsystem geben, welches Abgeordnete der Opposition verfolgt und die Kriminalität im Land duldet. Der Chef des Justizministeriums Hajredin Kuci, hat es verdient patriotische und demokratische Eier auf den Kopf zu bekommen. Der Hauptverantwortliche für das kriminelles Justizsystem Kosovas sollte sich nicht darüber beschweren, wenn ihm solch relativ harmlose Dinge widerfahren. Natürlich sind bestimmte Presseorgane in Kosova empört. Sie sollten sich aber eher über die Verbindung zwischen Justizsystem, Kriminalität, sowie der Verfolgung der Opposition erregen . Es kann keinen Komfort für eine Regierung geben die das Land in einen so schlechten sozialen Zustand gebracht hat. In Kosova dominiert der brutale kapitalistische Neoliberalismus in Verbindung mit massiver Korruption. Widerstand ist gerechtfertigt.

 

https://www.facebook.com/vetevendosje/videos/10153041786872000/

 

Foto von der Aktion

Vezë edhe për Hajredin Kuçin

12209312_10208534679990979_1149374338_o (1)