Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
22:35
22.06.2017

Auf Initiative der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV soll den armen Familien in Prishtina schnell geholfen werden. Es geht um die Unterbringung von gibt 330 Familien in einem sozialem Wohnungsbauprojekt. Dazu besucht gegenwärtig eine kommunale Kommission, die  Familien welche in bitterster Armut und in schrecklicher Wohnsituation leben. Die Kommission hat die Aufgabe flott, die härtesten Fälle von ihrer erbärmlichen Wohnsituation

zu befreien.  Prinzipiell will VV alle armen Familien in Prishtina menschenwürdig unterbringen. Vorgestern begann die Kommission ihre Arbeit und besuchte die armen Familien. Alle Familien in schrecklicher Wohnsituation werden innerhalb eines Monates besucht. In Prishtina stellt VV mit Shpend Ahmeti den Bürgermeister. Leider hat VV im Kommunalparlament keine Mehrheit und die Regierung verzögert immer wieder wichtige soziale und infrastrukturelle Projekte. Dennoch werden in Kürze 55 neue Autobusse in Prishtina fahren. VV setzt auf sozialen Wohnungsbau und öffentlichen Verkehr. Dies ganz im Gegensatz zu der Zeit als der jetzige Premier Isa Mustafa, Bürgermeister in Prishtina war. Unter Mustafa wurde der Busverkehr weitgehend privatisiert und der Spekulation mit privatem Wohnungsbau breiten Raum gegeben. VV hingegen baut Straßen, legt Wert auf Bausicherheit, sowie auf sozialen Wohnungsbau.

 

Zur Stadtplanung ein älteres Interview mit Liburn Aliu von VV ( Aliu ist zuständig für Architektur und Wohnungsbau). Interview mit Liburn Aliu - „ Die Stadt Prishtina muss allen gehören“ http://www.kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3009:interview-mit-liburn-aliu-die-stadt-prishtina-muss-allen-gehoeren&catid=35&Itemid=116

Fotos Besuch bei den armen Familien in Prishtina

 


Bild könnte enthalten: Haus und im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien
Bild könnte enthalten: im Freien
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die stehen