Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
18:09
12.12.2018

Von A.H. Prishtina Endrit Thaçi- ist der Sohn des kosovarischen „Präsidenten“ Hashim Thaci. Die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV führte eine Aktion in Prishtina zum mondänen Leben des „Präsidentensohnes“, an großen Plakatwänden durch. Auf der einen Seite war Endrit Thaçi bei seinen Luxusurlauben in teuren Hotels im Ausland zu sehen, auf der anderen Seite

Bilder von armen kosovarischen Familien und Kindern, welche im Elend leben. Mit der Aktion wurde auf die tiefe soziale Spaltung der Gesellschaft in Kosova hingewiesen. Das Luxusleben des Präsidentensohnes verdeutlichte auch die Privilegierung und den Diebstahl von Volkseigentum durch die führende politische Kaste des Landes. Dazu gab es eine Erklärung von VV: „ 17% der Bürger leben von weniger als 2 Euro pro Tag. Die offizielle Arbeitslosenzahl liegt bei mehr als 30% ,obwohl sie in Wirklichkeit höher ist. Auf der anderen Seite lebt eine kleine Gruppe samt Familienangehörigen in sagenhaftem Luxus. Diese Leute haben keinerlei Probleme mit Visa für die gesamte Welt.“ Dieser Satz richtet sich gegen die Erpressungsmanöver bezüglich des Grenzabkommens mit Montenegro. VV ist dagegen 8.2000 Hektar Land an Montenegro zu verschenken. Die politische Kaste und speziell der US Botschafter in Prishtina meint dazu: „Ohne Abkommen mit Montenegro gibt es keine Visaliberalisierung.“ In Wahrheit soll es Typen wie dem Präsidentensohn noch leichter gemacht werden in der gesamten Welt herumzureisen. "Unter den Bedingungen einer tiefen sozialen Spaltung würde die Visaliberalisierung auch nur den Reichen zugute kommen. Andere müssten weiterhin in Kosova, um das nackte Überleben kämpfen. Albanien hat bereits die Visaliberalisierung. Allein im letzten Jahr wurden 11000 albanische Staatsbürger eine Reise in EU Staaten verboten. Die Antragsteller verfügten über nicht „ genügend Geld für eine Reise in die EU“. Ego ohne radikale Änderung der sozialen Lage in Kosova nützt die Visaliberalisierung nur den Reichen und Besitzenden. „ Präsident“ Thaci will genau aus diesem Grund Land an Montenegro verschenken.

Foto von der Aktion 

 

 

 Dringend Solidaritätsappell:

Der knapp gescheiterte Bürgermeisterkandidat der AAK in Istog Gani Dreshaj, (Parlamentsabgeordneter in Kosova), will Geld von Kosova Aktuell. Der Unterschied ist- Herr Dreshaj hat Geld- Kosova Aktuell nicht. Wir sind demzufolge auf die Solidarität unserer Leser und Leserinnen angewiesen. Solidarisiert euch mit Kosova- Aktuell. Wir brauchen Spenden von euch. Uns steht 

ein teurer Prozess in Hamburg gegen die Staranwälte von Herrn Dreshaj bevor. Jede auch noch so kleine Spende hilft. Im Januar planen wir den Aufenthalt von mehreren Redakteuren in Kosova. Vor Ort recherchieren unsere Redakteure , mit welch abstrusen faschistoiden Vorwürfen Menschen in Kosova, aus politischen Gründen hinter Gittern verschwinden. Besonders im Fokus steht dabei die Urteile gegen Frasher Krasniqi,Atdhe Arifit, Adea Batushës und Egzon Halitit. Die vier Aktivisten von VV wurden ohne jegliche Beweise zu insgesamt 21 Jahren Haft verurteilt. Ohne jegliche juristische Grundlage ist seit Oktober 2017 der Sozialdemokrat Dr. Sadri Ramabaja inhaftiert. Im November 2016 verstarb der Aktivist von VV Astrit Dehari im Gefängnis in Prizren. Alle unabhängigen Experten widersprechen der These vom Selbstmord. Der Richter im Prozess gegen Albin Kurti und Donika Kadja Bujupi, Beqir Kalludrën ist Teil des faschistoiden Pronto Clans. In einem Facebook Posting (mittlerweile wieder gelöscht) bezog sich Richter  Beqir Kalludrën positiv auf den größten Verbrecher in der Menschheitsgeschichte, Adolf Hitler. Ein wesentliches Problem ist, dass bis dato Organisationen wie Amnesty International, diese Tatsachen ignorieren. Wir wollen das SCHWEIGEN aufbrechen und in Prishtina eine internationale Pressekonferenz abhalten. All das kostet Geld. Geld welches wir nicht haben. Alle Redakteure von Kosova-Aktuell arbeiten ehrenamtlich. Außerdem benötigt Kosova-Aktuell ein neues Design.

 

Vielen Dank für eure Spenden im Voraus

 

 Kosova-Aktuell

 

Spenden

Zahlt Bitte ein unter -Verantwortung für Flüchtlinge e.V. Sparkasse Leipzig Kontonummer: 1090088457 BLZ: 86055592 IBAN: DE26860555921090088457 Verwendungszweck: Kosova Aktuell- 

--------------------------------------