Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
08:35
13.12.2019

 Seit Januar 2012 ist das Stromverteilungsunternehmen KEDS in der Hand der Firma Çalık and Limak Holding. Die Preise für die Verbraucher stiegen seit dem um mindestens 50%. Das türkische Unternehmen welches eng an das Erdogan Regime in der Türkei gebunden ist investierte faktisch nichts in die technischen Anlagen. Es geht 

selbstverständlich nur um den Maximalprofit. Gestern viel der Strom für 200 Bergleute in der Mine in Trepca bei Mitrovica aus. Die Bergleute befanden sich in Lebensgefahr. Aber die Regierung will weiter privatisieren. Nach der Regierung kommt jetzt die „ Post und Telekommunikation PTK dran. Das dortige Management wirtschaftet in die eigene Tasche. Das liefert der Regierung den Vorwand um zu erklären, dass das „ Unternehmen defizitär sei“. Selbstverständlich wird die Arbeiterkontrolle der Produktion abgelehnt. Gegen die Privatisierung kündigt die Gewerkschaft Widerstand an. Gegen die Privatisierung ist natürlich auch die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV. Das Vorstandsmitglied von VV Arber Zaimi schreibt auf Facebook: „Ein privates Unternehmen wie die KEDS gefährdete das Leben von 200 Bergleuten aufgrund von Stromausfällen. Gerade in diesem Moment kündigt die Regierung die Privatisierung der PTK an. Warum ? Hat die Privatisierung eines Unternehmens, der Öffentlichkeit jährlich Gewinn gebracht ? Warum sind die meisten Privatisierungen gescheitert?

Haben sie nicht erkannt, dass die Massenprivatisierung in Kosova (wie auch in Albanien und anderen umliegenden Ländern) kein wirtschaftliches Wachstum oder Beschäftigung, keine Verbesserung der Dienstleistungen oder Investitionen in Technologie und Arbeitsbedingungen bewirkt hat, sondern nur eine Bereicherung einiger WENIGER und die Verarmung der Masse der Menschen?“

 

VV kündigte zusammen mit der Gewerkschaft -Widerstand gegen die Privatisierung der PTK an.

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien