Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
21:54
19.06.2019

Die neoliberale korrupte kosovarische Regierung verschlimmert mit jedem Tag die Lebenslage der Masse der Menschen in Kosova. Eine Privatisierungsorgie folgt der nächsten. Wichtige Betriebe wurden an profitgierige internationale Investoren verschenkt. Im Handel und im Baugeschäft dominiert hingegen die kosovarische Mafia. Arbeiterrechte existieren nicht. Jede Privatisierung kostet im Schnitt 50% der

Arbeitsplätze. Kosova hat die höchste Arbeitslosenzahl in Europa. Eine Krankenversicherung und eine Arbeitslosenversicherung sind unbekannt. Arbeitsschutzbestimmungen gibt es nur auf dem Papier. Es kommt immer häufiger zu tödlichen Arbeitsunfällen. Andererseits stauen sich Massen vor der deutschen Botschaft in Prishtina. Diese Menschen wollen das Land verlassen. Die Bundesagentur für Arbeit wirbt in Prishtina Arbeitskräfte für den deutschen Gesundheits- und Pflegesektor an. Die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV Deutschland schreibt dazu  „Das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) hat die jüngsten Abwanderungszahlen der einzelnen Länder Europas herausgegeben. Demnach hat die Republik Kosova rund ein Sechstel ihrer Bevölkerung in nur 10 Jahren verloren. Das ist mit Abstand die größte Abwanderungsrate in ganz Europa.“ Gegen die Regierung der Not, der Korruption finden in Kosova Massenveranstaltungen von VV statt. VV fordert sofortige Neuwahlen unter dem Motto: „Gegen die PAN Diebe“ Die Regierung besteht im wesentlichen aus der PDK, AAK und NISMA. Die Hoffnung der Menschen auf Freiheit und soziale Gleichheit verkörpert VV und insbesondere Albin Kurti. VV gibt es jetzt auch in Albanien. Die „ Bewegung“ wurde dort vor einigen Tagen offiziell registriert. Die rechte albanische Presse schäumt. VV wird als „ „enveristisch“ dargestellt. Klar jeder der in Kosova und Albanien für soziale Rechte eintritt muss nach der Logik der bürgerlichen Mafioso ein Anhänger Enver Hoxhas sein. Die Menschen durchschauen allerdings diesen Unfug.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.