Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
11:35
22.10.2018

Adem Demaci ist das Symbol für den Widerstand gegen das serbische Regime in Kosova . Insgesamt verbrachte er 28 Jahre in jugoslawischen Gefängnissen. In letzter Zeit äußerte er sich zur Überraschung vieler allerdings halbwegs positiv zur Regierung Thaci. Diese Äußerungen stellen einen gewissen Bruch mit seiner linken und positiven Vergangenheit dar. Gestern

Vollbild anzeigenIm Namen von Kosova- Aktuell wünsche ich alles gute für das Jahr 2013 Gëzuar Vitin e Ri 2013 ! Të dashur miq,Ju uroj nga zemra  Max Brym Chefredakteur Kosova Aktuell Kryeredakto Përpara në luftën kundër shtypjes shoqërore dhe nacionale Vorwärts im Kampf gegen soziale und nationale Unterdrückung.   Max Brym
 Heute singen, tanzen und ins neue Jahr rutschen. Sukses

Vollbild anzeigenHeute stehen einige interessante Dinge in der Zeitung "Zëri". Inneralb der Regierungspartei PDK fingen gegenwärtig so genannte Delegiertenwahlen zum Parteikongress der PDK im Januar statt. Auf jeder Versammlung wird eine Hymne auf das angeblich einfache PDK Mitglied Kadri Veseli gesungen. Kadri Veseli ist mit ziemlicher Sicherheit immer noch Boss des ---- Foto Kadri Veseli --------

Menschenrechtsaktivisten berichten, dass eine Gruppe von  mindestens 7 Personen das Büro von „ Libertas Kosova" am 16. Dezember in Prishtina angriffen und verwüsteten.  Die Organisation setzt sich für die elementaren Rechte von Menschen mit homosexueller oder lesbischer sexueller Orientierung ein. Das Büro wurde verwüstet und mehrere Aktivisten von

Vollbild anzeigenDie US Botschafterin Jacobson " verurteilt die " Bewegung für Selbstbestimmung" VV in einem Interview gestern in dem Fernsehsender "Klan Kosova" Nachdem der gerechtfertigte Protest gegen die Privatisierung und gegen die Verhandlungen mit dem serbischen Staat zunehmen, greift die US Botschafterin ein. Frau Jacobson arbeitet dabei mit demagogisch imperialen Tricks.

Vollbild anzeigenIch habe mich gerade mit zwei Wasserflaschen geduscht. Wieder einmal kommt kein Wasser aus der Leitung in einem Altbaugebiet mitten in Prishtina. Dafür wird der „ Mutter Theresa Platz“ umgestaltet und Teile der dazugehörigen Straße neu asphaltiert. Kostenpunkt mindestens 11 Millionen Euro. Bürgermeister Isa Mustafa setzt eindeutig Prioritäten. Geld für

Die Schweiz hat alle Rentenzahlungen nach Kosova eingestellt. In der Zeitung Blick steht: „Seit 2010 können sich Kosovaren die einbezahlten AHV-Beiträge zwar auszahlen lassen, kriegen aber ihre Renten nur dann, wenn sie in der Schweiz bleiben. Gehen sie zurück in den Kosovo, gibts weder IV- noch AHV-Rente. Das sei völlig unfair, findet die Gewerkschaft Unia. «Diese Leute