Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
13:58
22.11.2017
Vor dem 14. Januar ist Prishtina und Kosovo von einer Spannung erfüllt, die mit den Händen zu greifen ist. Die gesamte politische Klasse Kosovas hat die Aktion der LPV zwei Grenzpunkte  nach Serbien zu bkockieren scharf verurteilt. Ebenso der deutsche und amerikanische Botschafter in Prishtina. Der albanische Ministerpräsident Berisha genauso  wie die * Sozialistische Partei* Albaniens. Heute nahm Kurti zusammen mit Rexhep Selimi nochmals auf einer

 Vollbild anzeigenKosovos Ministerpräsident Hashim Thaci erklärte> * Die LPV > Bewegung für Selbstbestimmung< steht außerhalb der Verfassung*. Sein Innenminister Bayram Rexhepi fügte hinzu > Die Polizei wird eingesetzt werden wenn die LPV am 14 Januar zwei Grenzpunkte zu Serbien blockieren sollte> Die Zeitungen sind voller Drohungen gegen die LPV. Auch die Oppositionparteien distanzieren sich fleißig von der LPV. Den Vogel schoss allerdings Avni Klinaku, Vorsitzender der LB......... Foto Max Brym......

Heute gab es eine Pressekonferenz mit Albin Kurti aus Kosovo, in Tirana der Hauptstadt Albaniens. Kurti begründete auf der Konferenz, die Absicht der LPV „ Bewegung für Selbstbestimmung“, am 14 Januar zwei wichtige Grenzübergänge zwischen Serbien und Kosova zu blockieren. Albin Kurti erklärte u.a.:, Auch heute schädigt uns der serbische Staat massiv.“ Gemeint dürfte sein, dass Serbien ohne Zoll zu zahlen, massiv Waren nach Kosova exportiert.

Vollbild anzeigenErfolg im Kampf gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Not und Kolonialismus. Vorwärts im Kampf für eine andere Welt. Verändern wir die Situation in Kosova. Verdoppeln wir unsere Anstrengungen.

Gëzuar Vitin e Ri 2012
Suksesi në luftën kundër shtypjes, shfrytëzimit dhe varfërisë dhe kolonializmit. Përpara në luftën për një botë tjetër. Do të

Vollbild anzeigenÜber Optimismus und Pessimismus am Beginn des letzten  Jahrhunderts. Leo Trotzki schrieb diesen Text im Jahre 1901 unter dem Pseudonym Antid Oto im Alter von 22 Jahren. Als revolutionärer Marxist im zaristischen Rußland war er verhaftet worden und befand sich in sibirischer Verbannung. Trotz Verfolgung und Unterdrückung, behauptete er „pocht der Revolutionär voller Zuversicht an das Tor der Geschichte“ und richtete seinen Blick in die Zukunft. 16 Jahre später

Foto Der junge Leo Trotzki

Vollbild anzeigenVor der Schweizer Botschaft in Prishtina –Kosovo- fand gestern eine Demonstration statt. An der Demo nahmen rund einhundert Personen teil. Radio Basel meldete: „Sie protestierten gegen die geplante Auslieferung eines ehemaligen Mitglieds der kosovarischen Befreiungsarmee an Serbien. Der Mann wird mehrerer Kriegsverbrechen beschuldigt. Die Demonstration verlief friedlich. Über 5100 Kosovaren sprachen sich bereits in einer Petition gegen die Auslieferung aus. ------ Foto Presevo Tal-----

Die Präsidentin  des Kosovo, Atifete Jahjaga, hatte ein  Treffen mit einer Delegation der Jüdischen Gemeinde von Kosova. Die Delegation wurde geleitet von Votim Demiri. Herr Demiri aus Prizren ist Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Kosova.  Gegenüber der Jüdischen Gemeinde erklärte Präsidentin Jahjaga: „Wir  werden uns  für den Schutz des kulturellen Erbes einsetzen.“ Jahjaga gratulierte dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde in Kosova,