Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
11:35
24.09.2018

Vollbild anzeigenÜber Optimismus und Pessimismus am Beginn des letzten  Jahrhunderts. Leo Trotzki schrieb diesen Text im Jahre 1901 unter dem Pseudonym Antid Oto im Alter von 22 Jahren. Als revolutionärer Marxist im zaristischen Rußland war er verhaftet worden und befand sich in sibirischer Verbannung. Trotz Verfolgung und Unterdrückung, behauptete er „pocht der Revolutionär voller Zuversicht an das Tor der Geschichte“ und richtete seinen Blick in die Zukunft. 16 Jahre später

Foto Der junge Leo Trotzki

Vollbild anzeigenVor der Schweizer Botschaft in Prishtina –Kosovo- fand gestern eine Demonstration statt. An der Demo nahmen rund einhundert Personen teil. Radio Basel meldete: „Sie protestierten gegen die geplante Auslieferung eines ehemaligen Mitglieds der kosovarischen Befreiungsarmee an Serbien. Der Mann wird mehrerer Kriegsverbrechen beschuldigt. Die Demonstration verlief friedlich. Über 5100 Kosovaren sprachen sich bereits in einer Petition gegen die Auslieferung aus. ------ Foto Presevo Tal-----

Die Präsidentin  des Kosovo, Atifete Jahjaga, hatte ein  Treffen mit einer Delegation der Jüdischen Gemeinde von Kosova. Die Delegation wurde geleitet von Votim Demiri. Herr Demiri aus Prizren ist Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Kosova.  Gegenüber der Jüdischen Gemeinde erklärte Präsidentin Jahjaga: „Wir  werden uns  für den Schutz des kulturellen Erbes einsetzen.“ Jahjaga gratulierte dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde in Kosova,

Vollbild anzeigenSchöne Feiertage wünscht die Redaktion von Kosova- Aktuell ihren Leserinnen und Lesern. Diese Seite wird erst in einigen Tagen wieder mit neuen Artikeln zu Kosovo- Kosova erscheinen.  Noch einige wichtige Mitteilung: Nach den Feiertagen ist auch der Streik von einigen Redakteuren beendet. Wir danken euch für die eingegangenen Spenden. Dennoch benötigen wir noch einiges an Geld, um auch neuen Jahr die Qualität von Kosova- Aktuell

Offener Brief von Mitgliedern des EU-Parlaments an den Präsidenten der Republik Kasachstan, Nursultan Nasarbajew

Sehr geehrter Herr Präsident,

mit großer Erschütterung haben wir Berichte über die brutale Gewalt zur Kenntnis genommen, mit den staatliche Einsatzkräfte gegen streikende ÖlarbeiterInnen der KazMunaiGas-Gesellschaft, ihr Unterstützer und Familien in Zhanaozen (West-Kazachstan) vorgegangen 

 Nur mit vereinten, großen Aktionen der ArbeiterInnen kann das diktatorische Regime beseitigt werden - Update am 19.12.2011

Update zu den Ereignissen in Kasachstan

von CWI-ReporterInnen, Russland und Kasachstan

Die Regierungskommission hat den ganzen Tag über ihre Ermittlungen in Schanaösen durchgeführt. TeilnehmerInnen der Proteste vom 16.12. werden massenhaft verhaftet und es gibt Versuchte, die OrganisatorInnen der Proteste zu identifizieren. Viele bekannte und

Vollbild anzeigenHallo liebe Leser und Leserinnen von Kosova-Aktuell. Wir haben die Schnauze voll von euch. Jeden Tag arbeiten wir zu Kosova. Die Zeitung Kosova-Aktuell hat jeden Tag sehr viele Leser auf der gesamten Welt. Nur wir haben kein Geld. Keine Übersetzung, kein neuer Computer und keine Reise wird bezahlt. Viele Leser und Leserinnen konsumieren nur kostenlos. Das geht so nicht weiter. Wir brauchen eure Hilfe. Ihr könnt uns in vielerlei Hinsicht helfen. Wir benötigen