Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
00:44
26.07.2017

 Aktivisten von VETËVENDOSJE „ Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) und der AAK protestierten gestern vor der kosovarischen Botschaft in Berlin. Sie machten ihre tiefe Besorgnis über die jüngste Entwicklung in Kosova deutlich. Protestiert wurde gegen das Abkommen mit Serbien vom 25 und 26. August dieses Jahres. Auch gegen die neue Grenzziehung mit Montenegro wurde demonstriert. Die neue

 Der Sprecher der „ Bewegung für Selbstbestimmung“  Vetevendosje Frashër Krasniqi, stellte heute einen Vergleich an, zwischen den Versprechungen der kosovarischen Regierung und der Realität. Der Facebook Eintrag von  Frashër Krasniqi geht davon aus, dass die Regierung das Gegenteil von dem erreichte was sie versprach. Krasniqi schrieb: „ Was hat die Regierung Mustafa- Thaci versprochen ? 200.000 Arbeitsplätze- Visaliberalisierung- Mitgliedschaft in der UNESCO-   Kampf gegen

Das Tränengas welches von der Opposition in die Parlamentssitzungen in Kosova geworfen wurde hat es in den Fokus der Weltmedien geschafft. Das deutsch reaktionäre Boulevardmedium „ Bild“ zeigt heute auf der Titelseite, Polizisten mit Gasmasken im Parlament, sowie protestierende Abgeordnete . Das Ganze ist großformatig aufgemacht. Worum es bei dem Protest geht erfährt der geneigte Leser nicht.

Gestern fand eine Kundgebung der Opposition in Gjilan gegen das Abkommen mit Serbien Zajednicës” , sowie die neue Grenzregelung mit Montenegro statt. An der Kundgebung nahmen 5.000 Menschen teil. Die Kundgebung sendete ein deutliches Signal aus. Die Teilnehmer protestierten nicht gegen die serbischen Menschen in Kosova, sondern gegen die ethnische Teilung des Landes. Protestiert wurde

Gegenwärtig befindet sich der Parlamentsabgeordnete von VV ( Bewegung für Selbstbestimmung)  Faton Topalli in polizeilichem Hausarrest in Kosova. In einem  Interview erklärte Topalli gestern gegenüber dem Sender Televizionit Rrokum : „ Ich betrachte mich als politischen Häftling.“ Er erinnerte an den Sturm von schwer bewaffneten polizeilichen  Spezialeinheiten auf das Büro von VV am 28. November in Prishtina. Hierzu sagte Topalli: „ Die Regierung führt Krieg gegen die Opposition, um

 Am Montag den 16 . November druckte Kosova – Aktuell einen Artikel eines besorgten Bürgers aus Kacanik in Kosova über den islamistischen Fundamentalisten Sami Imishi ab. In dem Artikel stand : Der aus Kacanik stammende Samet Imishti ist ein offener IS Freund. Er unterstützt direkt u.a. in Facebook jede Aktion der faschistischen IS. Selbstverständlich auch das Massaker in Paris. Er schreibt auf seinem

Der bekannteste Rechtsanwalt Kosovas Tomë Gashi stellt sich hinter den verhafteten Oppositionspolitiker Kosovas, Albin Kurti. In einem Gespräch mit dem Sender ,Rrokum TV erklärte Gashi : „Es darf keine Inhaftierung von Kurti wegen des Tränengases im Parlament geben. Gewählte Abgeordnete genießen Immunität.“. In der Tat die Immunität