Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
17:01
18.10.2017

Die Polizei in Kosova verhaftete am 10. April Liburn Aliu. Liburn Aliu ist gelernter Architekt, er ist Gründungsmitglied der „Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) und derzeit leitender Direktor des Amtes für Urbanistik, in der Stadt Prishtina. Am 10. April verhaftete die Polizei Kosovas einen Menschen, der sich speziell gegen die kriminellen Strukturen und die alte Bürokratie in der Stadtverwaltung wendet.

In Kosova gelten Gewerkschaftsrechte kaum. In vielen privaten Firmen werden durch die Investoren, keinerlei gewerkschaftliche Organisationen geduldet. Es gibt Privatunternehmen in denen von den Arbeitern ein Revier unterschrieben werden muss, indem sie versichern nicht Gewerkschaftsmitglied zu sein und auch nicht in dieser Richtung aktiv zu werden. In den staatlichen oder halbstaatlichen

Die „Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) wies in einer Erklärung daraufhin, dass fast kein serbischer Kriegsverbrecher aus den Jahren 1999-2000 sich für Verbrechen vor Gericht verantworten musste. Im wesentlichen wird in der Erklärung , die Passivität der Regierung Kosovas in dieser Frage attackiert. In dem Dokument ist zu lesen:“ Es ist mehr als unverantwortlich wie die verschiedenen Regierungen

Der Polizist Shemsi Gashi, wurde heute früh kurz nach 7 Uhr vor seinem Haus, auf dem Weg zur Arbeit in Prishtina ermordet. Dieser barbarische Akt hat eine neue Qualität. Polizeisprecher Agron Borovci teilte dies gegenüber der Presse mit.Allerdings gibt es noch keine Einzelheiten über den Ablauf des Verbrechens. Klar ist nur wann und wo der Polizist ermordet wurde. Gegenwärtig fandet die Polizei

Vor einiger Zeit wurde Herr Jabllanoviq, zum Rücktritt als Minister in Kosova gedrängt. Der serbische Minister beschimpfte öffentlich im TV albanische Frauen aus Gjakova als „wilde Tiere“. Außerdem leugnete er serbische Kriegsverbrechen in Kosova in den Jahren 1998-1999. Jetzt am 18. März versammelten sich die Vertreter der serbischen Gemeinden „ Kosovos“ in der Stadt Gracanica . Die

 Immer mehr Menschen, die aus Kosova geflohen sind werden zurzeit wieder abgeschoben. Ein Fallbeispiel welches soziale Desaster damit produziert wird, ist an der Familie Stavica n der Ortschaft Rahovec zu sehen. Das „Deutschlandradio“ berichte dazu folgendes:““ Keine Schuhe für den Sohn, keine ärztliche Hilfe für die Tochter: Mit der staatlichen Unterstützung im Kosovo kommt die Familie Stavica

Ein gewisser Gradimir Mikic ist serbischer Bürgermeister in der Gemeinde Ranillugut mit knapp 4000 Einwohnern. Die Gemeinde liegt im Südwesten Kosovas und wird von parallelen serbischen Strukturen dominiert. Die Gemeinde liegt in der Region Gjilan. Der Bürgermeister will eine Straße weiterhin nach dem Massenmörder Slobodan Milosheviq benennen. Dieser Akt kann und soll die ethnische Spaltung