Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
16:07
13.12.2017

Gestern fand in Prishtina eine erfolgreiche Protestkundgebung gegen die Regierung Kosovas statt. Rund 20.000 Menschen nahmen an der Kundgebung und dem anschließenden Protestmarsch zum Sitz des staatlichen Senders RTK teil. Protestiert wurde für soziale Rechte, für die Rücknahme der Strompreiserhöhungen durch die KEDS und für plurale statt kontrollierte öffentliche Medien. Gefordert

Am kommenden Samstag wird es in Prishtina eine große Protestdemonstration gegen die Regierung geben. In Vorbereitung auf den Protest haben wir folgende Passage auf Facebook gefunden. "Në rregull!" heißt in Albanisch- in Ordnung. Wir übersetzen den Text für unsere Leser und Leserinnen. - 15 Jahre Korruption ist -in Ordnung-. 15 Jahre schlechte Regierung -in Ordnung-. 15 Jahre Kontrolle der

Am kommenden Samstag wird es in der Hauptstadt Kosovas zu einer Massendemonstration gegen die Regierung kommen. Neben dem Aufruf verschiedener Parteien darunter VV ( Bewegung für Selbstbestimmung), haben Gewerkschaftsverbände und unterschiedliche soziale Initiativen zum Protest aufgefordert. Vize- Primer Hashim Thaci, drohte heute mit der „ gewaltsamen Zerschlagung“ der

Die Polizei in Kosova verhaftete am 10. April Liburn Aliu. Liburn Aliu ist gelernter Architekt, er ist Gründungsmitglied der „Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) und derzeit leitender Direktor des Amtes für Urbanistik, in der Stadt Prishtina. Am 10. April verhaftete die Polizei Kosovas einen Menschen, der sich speziell gegen die kriminellen Strukturen und die alte Bürokratie in der Stadtverwaltung wendet.

In Kosova gelten Gewerkschaftsrechte kaum. In vielen privaten Firmen werden durch die Investoren, keinerlei gewerkschaftliche Organisationen geduldet. Es gibt Privatunternehmen in denen von den Arbeitern ein Revier unterschrieben werden muss, indem sie versichern nicht Gewerkschaftsmitglied zu sein und auch nicht in dieser Richtung aktiv zu werden. In den staatlichen oder halbstaatlichen

Die „Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) wies in einer Erklärung daraufhin, dass fast kein serbischer Kriegsverbrecher aus den Jahren 1999-2000 sich für Verbrechen vor Gericht verantworten musste. Im wesentlichen wird in der Erklärung , die Passivität der Regierung Kosovas in dieser Frage attackiert. In dem Dokument ist zu lesen:“ Es ist mehr als unverantwortlich wie die verschiedenen Regierungen

Der Polizist Shemsi Gashi, wurde heute früh kurz nach 7 Uhr vor seinem Haus, auf dem Weg zur Arbeit in Prishtina ermordet. Dieser barbarische Akt hat eine neue Qualität. Polizeisprecher Agron Borovci teilte dies gegenüber der Presse mit.Allerdings gibt es noch keine Einzelheiten über den Ablauf des Verbrechens. Klar ist nur wann und wo der Polizist ermordet wurde. Gegenwärtig fandet die Polizei