Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
05:38
21.09.2019
Für die Gemeinde Han i Elezit, in Kosovo, gibt es eine internationale Untersuchung eines schwedischen Instituts zur sozialen Lage der Bewohner. Die Gemeinde Han i Elezit hat 10.065 Einwohner davon leben 17% in extremer Armut mit 60 Cent pro Tag. Von 1 Euro pro Tag müssen 22% der Einwohner ihr Dasein fristen. Knapp 55% der Bevölkerung

leben von 2 Euro am Tag. Als arbeitsfähig werden 62% der Bevölkerung eingestuft, aber nur 2183 sind als arbeits-suchend gemeldet. Die durchschnittliche Größe der Familien wird mit 7 Personen angegeben. Jeder kann sich also ein Bild von der sozialen Lage machen. In Kosova sind die Preise zu mehr als 80% mit den Preisen in Deutschland vergleichbar. Nur Kaffee und Zigaretten sind wesentlich billiger. Die Schachtel Zigaretten kostet im Schnitt einen Euro, ebenso die Tasse Kaffee. Ergo in der Gemeinde können sich 17% der Menschen keine Tasse Kaffee am Tag leisten und 55% der Bevölkerung sind blank wenn sie sich einen Kaffee und eine Schachtel Zigaretten kaufen. Abgesehen davon, dass sie und ihre Familien noch nichts gegessen haben. Außerdem wird jedes Medikament zum unerschwinglichen Luxusartikel. Die Kinder leben in unbeschreiblicher Not. Auf der anderen Seite der Medaille gibt es in Kosova eine kleine privilegierte Schicht unter dem Mantel politischer Parteien. Dazu tausende Mitarbeiter von internationalen Missionen und fremder Soldaten mit jeder Menge Geld in der Tasche. Dieser Zustand ist unerträglich, Rebellion ist gerechtfertigt.