Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
04:55
21.09.2019

Vollbild anzeigenHeute findet in Pristhina wieder ein Protest gegen die hohen Stromrechnungen durch die KEK statt. Der Protest beginnt um 12 Uhr vor der Zentrale der KEK, anschließend wird ein Protestmarsch zum Regierungsgebäude stattfinden. Die hohen Stromrechnungen -seit Januar, im Schnitt 200 Euro pro Monat für eine Dreizimmerwohnung-, haben zwei klare Ursachen. Erstens wollen sich die Gauner im KEK Management bereichern und zweitens ist als

Hauptursache, die begonnene Privatisierung der Stromversorgung zu nennen. Im Letzten Jahr wurde das Stromverteilnetzwerk KADS privatisiert. Als zusätzliches Privatisierungsgeschenkerhöhte die Regierung im letzten Jahr die Strompreise um 9,8%. Jetzt im Winter schlägt die Preiserhöhung voll durch. Zusätzlich verschickt das KEK Management massenhaft Phantasierechnungen, um vor der endgültigen Privatisierung noch persönlich abzukassieren. Gegen diese Machenschaften beginnen die Menschen in Kosova aufzustehen. Das Bündnis aus Nichtregierungsorganisationen wird unter anderem durch die bekannten Namen Arta Dobroshi und Ilir Deda zusätzlich gestärkt. In der Erklärung des Bündnisses heißt es: „ Bei den Medien gehen täglich Beschwerden über die hohen Stromrechnungen ein. Die normalen Beamten bei der KEK tragen hieran keine Schuld. Das Management versucht sich zu bereichern und den Betrug und Diebstahl zu verschleiern, indem man unteren Mitarbeitern die Schuld für einige Rechnungen in die Schuhe schiebt.--------- Grundsätzlich darf die Energie keine Ware und kein Spekulationsobjekt sein. -------Das Management der KEK muss sofort entlassen werden. Niemandem darf der Strom abgedreht werden.“ Für nächste Woche planen die Imitatoren des Protestes, eine Massendemonstration in Prishtina. Der Unmut über die hohen Strompreise kocht im gesamten Kosova. Die Proteste müssen massiver werden und sich nicht nur gegen Gauner und Diebe in den Managements richten. Der Kampf muss gegen die Regierung und gegen jegliche Privatisierung ausgedehnt werden.