Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
17:26
24.09.2018

Vollbild anzeigenAm Ende des Monates Januar 2013 erhielten die Menschen in Kosova sehr teure Stromrechnungen. Spontan organisierte eine unzufriedene Gruppe von Bürgern in Prishtina, durch Facebook - Proteste. Am ersten Protest (7 Februar) vor dem Hauptsitz der KEK (Kosovarischer Stromversorger) nahmen rund 1500 Menschen, und am zweiten Protest (8 Februar) rund 500 Menschen teil. Es gab protestierende , die gegenüber den Medien aussagten, dass sie

Vollbild anzeigenUnter der gegenwärtigen Regierung stiegen die Preise von 2008 bis heute rasant an : - 1 Brot kostete einst 0,20 Cent heute liegt der Brotpreis zwischen 35 und 40 Cent. - 1 Liter Öl kostete 2008 1,10 Euro jetzt liegt der Preis bei 1,80 Euro
- 1 kg Zucker kostete 55 Cent jetzt 85 Cent

Lumir Abdixhiku vom Institut „Riinvest” stellte in einer Erklärung fest: „In den letzten fünf Jahren hat es eine insgesamt eine Inflationsrate von 25 Prozent gegeben. Die Löhne und die Einkommen blieben hingegen gleich. Nur im öffentlichen Sektor gab es geringfügige Lohnerhöhungen.“ Die soziale Lage verschärft sich täglich. Ohne die Überweisungen aus der albanischen Arbeitsemigration wäre es schon zur sozialen Explosion in Kosova gekommen.

Vollbild anzeigenDie „ Bewegung für Selbstbestimmung „ (Vetëvendosje!) präsentiert am vergangenen Samstag, ihre Vorschläge für eine  alternative Sozialpolitik in Kosova. Die Präsentation wurde von Faton Topalli, dem Leiter des Ausschusses für Sozialpolitik  und Armend Shkoza, einem  Mitglied des Komitees vorgestellt. Es  wurde auf die aktuelle soziale Situation in Kosova

Vollbild anzeigenDie Regierung Thaci  in Kosovo in bedient  alle Mythen des Neoliberalismus. Neben hemmungslosen Phrasen werden folgende zentralen Aussagen des Neoliberalismus bedient.  Erstens. -Der Staat und seine Schulden sind unser größtes Problem.- Im Staatshaushalt 2012 stehen den geschätzten Einnahmen von 1.361 Mio. Euro Ausgaben von

Vollbild anzeigenAm 29.12.11 gab es eine Pressekonferenz der „Bewegung für Selbstbestimmung“ ( LPV) in Prishtina, Kosovo. Wir dokumentieren in Auszügen einige Aussagen von dieser Konferenz. Auf der Pressekonferenz sagte  Dardan Sejdiu u.a. für die LPV: „Kosova ist weiterhin das Land mit der höchsten Arbeitslosenquote in der Region. Das gegenwärtige wirtschaftliche Modell, schafft nur mehr Arbeitslosigkeit .Das ökonomische Modell  setzt  ausschließlich auf Asphalt und  ------- Foto Rechts Dardan Sejdiu------

Vollbild anzeigen Die Firmen Bechtel& ENKA bauen durch Kosovo, die Autobahn Morin – Merdar. Die Firmen sind in Kosova extrem umstritten. Der Preis für die Autobahn ist von 650 Millionen Euro auf weit über 1 Milliarde Euro gestiegen. Der Kontrakt zwischen dem Konsortium Bechtel &Enka und der Regierung Kosovas erklärt zu einem wesentlichen Teil das enorme Haushaltsdefizit. Auf der anderen Seite beutet Bechtel-Enka die Arbeiter enorm aus. Der Fraktionsvorsitzende der „ ------ Bild Max Brym-------