Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
08:40
13.12.2019

Vollbild anzeigenKosovo ist  als internationaler Wirtschaftspartner charakterisiert durch den hauptsächlichen  Import von Waren bei einem massiven Handelsdefizit von ca. 2.136 Mrd. Euro im Jahr 2011 (Import: 2.479 Mio. Euro; Export: 344 Mio. Euro) [Daten des IWF]. Auf der Website des „Deutschen Auswärtigen Amtes „steht:„Hauptimportprodukte sind (in dieser Reihenfolge) Rohstoffe (insb. Öl);

Vollbild anzeigenDie „ Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) in Kosovo, hat in einem offenen Brief die türkische Gesellschaft Calik and" Limak ", vor der geplanten Investition im Bereich der „ Elektrizitätsverteilung“ gewarnt. In dem Brief ist von einem „kriminellen Privatisierungsakt“, die Rede. Bekanntlich hat die Gesellschaft, die Verteilung und den Verkauf des Stroms in Kosova für

 
Die Firma Alferon in Drenas Kosovo  hat 85 Arbeiter ohne Vorwarnung über Nacht entlassen. Die Begründung der Firma Alferon war mehr als bezzeichnend. Die Firma argumentierte mit der Weltwirtschaftskrise und dem gesunkenen Nickelpreis auf dem Weltmarkt. In der Tat, die Firma Alferon produziert als Dreckschleuder mit über eintausend Beschäftigten ausließlich Nickel für den Export nach Europa und nach Asien. In den letzten Jahren

Die deutsche Politik instrumentalisiert die Krise, um periphere Eurostaaten zur Preisgabe ihrer Souveränität zu nötigen und so die unangefochtene Dominanz in Europa zu erringen. Dieser Machtpoker dürfte aber letztendlich auch für die BRD böse ins Auge gehen.Rund wenige Tage vor dem Ende Juni anberaumten Brüssler

Vollbild anzeigenDie entscheidenden Reichtümer Kosovas sollen in diesem Jahr fast zum Nulltarif verscheuert werden. Wie ein Lehrbuch über die Verbindung von Politik, Generalität und Ökonomie ließt sich die deutsche Zeitung „ Wirtschaftswoche vom gestrigen Montag: „Der pensionierte US Army-General Wesley Clark, 1999 Nato-Oberbefehlshaber im Kosovokrieg, plant ein milliardenschweres Comeback in

Das Angebot der Firma  "Limak & Calik" für den Erwerb das Verteilungsunternehmen von Strom aus der KEK wird selbst von dem ehemaliger Minister für Energie, Ethem Ceku, als „ lächerlich“ empfunden. Die Firma  "Limak & Calik" will   26,3 Millionen Euro bezahlen. Alle Oppositionsparteien im Parlament lehnen diese Entscheidung der Regierung ab. Aber nur die

Vollbild anzeigenDie „Bewegung für Selbstbestimmung“ (VV) verurteilt den ersten Schritt zur Privatisierung der KEK als, dass größte  Wirtschaftsverbrechen gegen die Menschen im Kosovo“ In der Pressemitteilung von VV ist zu lesen: „ Die Schaffung eines privaten Monopols in der Energieversorgung wird dem Volk in Kosova nur Schaden zufügen  Ein privates Monopol kann nur schaden und  wird die wirtschaftliche Situation des Staates und der  Gesellschaft in Kosova nur verschärfen. Das Volk wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit enteignet Die Einwände der Bürger, insbesondere der KEK Arbeiter werden ignoriert. Die Regierung will die Gelder aus der Privatisierung der KEK nur benützen, um mit der momentanen schwierigen Haushaltslage herauszukommen. Die Theoretiker des freien Marktes, schaffen ein privates Monopol, ihr vorgeschobenes Argument ist, dass die KEK schlecht funktioniert und schlecht arbeitet Diese Mythen über Effizienz und Leistung sollen wichtige Fragen ausblenden.“