Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
21:14
20.08.2019

Die Nachrichten überschlagen sich, innerhalb von 24 Stunden sind mehr als 100.000 Kurden aus Nord -Syrien vor dem Terror der faschistoiden islamistischen IS in die Türkei geflüchtet. In Ain al Arabs (kurdisch: Kobane) findet ein Massaker statt. Die faschistoiden Kämpfer der IS , planen einen Genozid. Dagegen kämpfen heldenhaft , die schlecht bewaffneten kurdischen Einheiten der

kurdischen PYD, sowie Kämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans PKK. Am Abend wurde gemeldet, dass türkische Polizei, türkisches Militär, gewaltsam gegen die kurdischen Flüchtlinge vorgeht. Es kommt an der Grenze zu Auseinandersetzungen zwischen Kurden und türkischen Polizei und Militäreinheiten . Letzteres ist nur für naive Beobachter überraschend. Der Nachschub bezüglich Menschen und Militärmaterial für die IS wird über die Türkei abgewickelt. Das NATO Land Türkei ist der offene Komplize der islamistischen IS Mörder. Die Doppelmoral der Türkei liegt offen zu Tage. Gefordert werden muss, die sofortige Grenzöffnung zwischen der Türkei und den kurdischen Gebieten in Nord- Syrien. Moderne Waffen müssen den kurdischen Kämpfern übergeben werden. Die Türkei muss mittels einer internationalen Protestbewegung sofort dazu gezwungen werden, jegliche Unterstützung der IS Mörder einzustellen. Auch in Kosova müssen die Menschen auf die Straße, um gegen den angeblichen „Freund der Albaner“, den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan zu protestieren. Erdogan steht auf der Seite der Mörder und fördert den islamistischen Fundamentalismus. Letzteren will, die noch amtierende Regierung Kosovas angeblich bekämpfen. Dies ist aber pure Demagogie. Mit der Türkei wurde durch die Regierung Thaci, ein Freihandelsabkommen geschlossen und wichtige Sektoren der kosovarischen Ökonomie wurden an türkische Oligarchen verscheuert. Die Bevölkerung Kosovos muss sich sofort und bedingungslos mit dem Kampf der Kurden und Kurdinnen solidarisieren. Dazu gehört der Sturz der „Erdogan- treuen kosovarischen Regierung“. Der türkischen Regierung gegenüber muss erklärt werden:“ Das sämtliche türkischen Vermögenswerte in Kosova eingefroren werden, solange das türkisches Regime, die IS unterstützt. Die Grenzen zwischen der Türkei und Nord- Syrien müssen zu Gunsten der Kurden und Kurdinnen geöffnet werden. Die Türkei hat jegliche Zusammenarbeit mit den faschistoiden Islamisten sofort einzustellen. Geht auf die Straße.

https://pbs.twimg.com/media/Bx-FxVzIcAAe6J-.jpg:large

Bild Kurdische Kämpferinnen