Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
14:01
24.09.2020

Vollbild anzeigenKosovo ist meine Heimat. In diesem Land bin ich geboren, aber jetzt kommt mir der Gedanke  von hier zu verschwinden. Aber dieser Gedanke ist keine Lösung  Es gibt hier  keine Arbeit keine sozialen Leistungen, keine Perspektive, was kann und muss getan werden ? Soll ich den Neureichen zuschauen wie sie im Luxus leben und danneben ungerührt Menschen hungern lassen. Die wenigen Arbeiter in Kosova werden extrem ausgebeutet, die Bauern stehen vor dem massenhaften Ruin bei vielen  ist der Hunger ständiger Gast.

{abo}Es gibt teure Hotels und viel Luxus, diejenigen welche im Luxus leben haben gut lachen. Diese Leute  sind selbstverständlich  *Demokraten* sie sind für Stabilität und Freiheit. Aber welche Freiheit meinen sie denn ? Die freie Entfaltung meiner Persönlichkeit ist damit nicht gemeint. Alles ist hier eine Frage des Geldes. Ohne Geld bist du nichts. Es gibt hier keinerlei Chancengleichheit, keine soziale Gleichheit. DiesesSystem muss in all seinen Elementen radikal abgelehnt werden. Irgendwelche kleinen Reformen oder so genannte Zischenschritte helfen nicht weiter. Es interessiert mich nur bedingt was im Parlament debattiert wird. Ich will leben und zwar sofort. Unter sofort verstehe ich aktives handeln mit dem Ziel das System zu stürzen. Stürzen heisst: Ich will den Exzess, ich will die soziale Revolution.in Kosova und Albanien. Ich will Café mit Koffein, Bier mit Alkohol, realen Sex keinen virtuellen Sex. Ergo keine Psuedo- Demokratie sondern reale Freiheit und soziale Gleichheit. Unbrauchbar sind politische Wanderprediger welche mich auf Etappen oder Zischenschritte festlegen wollen. Ich möchte das reale Leben den realen Kampf für ein Leben in Würde.{/abo}