Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
02:10
07.12.2019

Originalbild anzeigen

 Sehr geehrter Herr Max Brym ich komme aus Kosovo und lese mit Begeisterung Ihr Organ.
Dennoch habe ich an Sie ein paar konkrete Fragen. -Oft sind ihre Artikel von kommunistischen
Gedanken inspiriert oder anders ausgedruckt, warum sind Sie eigentlich links ? Letzteres verstehe
ich überhaupt nicht. Wir haben doch in Kosova und Albanien eine kommunistische Diktatur erlebt. Für eine
kurze Antwort bin ich ich dankbar. E. Dibrani Hamburg



Sehr geehrter Herr Dibrani,
Kosova-Aktuell ist ein plurales linkes Organ. Nicht jeder Autor hat in jeder Frage die
selbe Meinung. Dennoch gibt es Übereinstimmung in der Frage bedingungslos für das Selbstbestimmungsrecht
Kosovas einzutreten. Es geht nicht an, dass das demokratische Recht auf Selbstbestimmung den Menschen
in Kosova aberkannt wird. Es geht nicht an, dass die Masse der Menschen in Kosova massiv
verarmen und eine kleine Clique immer reicher wird. Der Neoliberalismus ist der entscheidende Faktor
nachdem die Wirtschaft in Kosova zu und hergerichtet wird. Der Reichtum Kosovas wird billig verscheuert
und es gibt fast keinerlei soziale Rechte. In der Redaktion sind alle erklärte Gegner des Kapitalismus,
wie es ihn zu überwinden gilt darüber gibt es Meinungsverschiedenheiten. Ihre Frage ist aber an mich
persönlich gerichtet. Ich werde sie konkret und sehr kurz beantworten.
Im Januar 2000 sprach ich auf einer Veranstaltung der Bergarbeitergewerkschaft in Trepça, nach meiner
Rede passierte folgendes, ein Bergarbeiter kam auf mich zu und sagte: "Du bist Kommunist und deshalb hasse
ich dich, aber was du über Trepça gesagt hast ist vellig richtig" Woher kommt dieser Widerspruch?
Der Kollege glaubte dass Miloseviç und Tito oder Rankoviç KOMMUNISTEN waren. Nichts ist aber weniger
wahr als diese Behauptung. Im alten Osteuropa regierten Leute welche nur behaupteten Kommunisten zu sein.
In der Realitet waren dieses Regime stalinistische Diktaturen. Diese Stalinisten unterschiedlichster Couleur
 nannten sich Kommunisten
um Privilegien Einzugstreichen, dabei mussten sie die Arbeiterklasse politisch enteignen. Der Stalinismus
stellte eine politische Konterrevolution dar, welcher im Namen der Arbeiterklasse dieser Klasse alle demokratischen Rechte nahm.
Stalin hat mehr Kommunisten ermordet als Adolf Hitler. Dies geschah perfide im Namen des Kommunismus. Der
Grund dafür war, dass die alten Bolschewiki wie Sinowjew besonders aber Trotzki die demokratischen Errungenschaften
gegen Stalin verteidigten. Der Balkanstalinismus brachte neben der Herrschaft einer unkontrollierbaren einige perfiden Bürokratie noch andere
  Dinge mit sich. Besonders die Albaner litten unter der nationalen Unterdrückung . Die Typen
welche dies betrieben trugen den roten Stern. Der rote Stern hatte aber nichts böses verbrochen, Verbrecher waren Chauvenisten
und Nationalisten. Weder Milosevç noch Rankoviç waren jemals Sozialisten oder Kommunisten. Diese Typen waren
Opportunisten und Nationalisten. Herr Dibrani schreibt oben an mich, wieso sind Sie eigentlich links. Ich lasse nicht mich sondern
Karl Marx antworten.Marx schreibt: " Es gilt alle Umstuende radikal in Frage zu stellen in denen der Mensch ein unterdrücktes verlassenes
und verächtliches und verwerfliches Wesen ist" Dieses kategorisches Imperativ von Karl Marx hat für mich und für die Redaktion
absolute Priorität. Diese menschliche Haltung die die Aufforderung zum selbstlosen Kampf beinhaltet ist links. Deshalb ist Kosova-
Aktuell und meine WENIGKEIT links.

Viele Gruesse Max Brym

PS: Sorry habe momentan nur eine englische Tastatur