Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
20:42
20.08.2019

Vollbild anzeigen

Hallo liebe Redaktion von Kosova-Aktuell. Ich bin Albaner aus Kosovo und lebe schon lange in Deutschland. Vorneweg eine Erklärung: Die Thesen des Ex Bundesbankers Sarrazin welchen die „ Bild“ und andere Zeitungen zujubeln sind prinzipiell rassistisch und antisemitisch. Natürlich richten sie sich auch gegen die starke albanische Emigration in Deutschland. Es gäbe also allen Grund für die kosovarische Botschaft in Berlin zu protestieren. Dieser Protest findet allerdings nicht statt, weil sich die angeblich unabhängige kosovarische Regierung zum Bettvorleger diverser Kolonialisten gemacht hat. Diese „Regierung Kosovas“ hat mit Deutschland im April ein „

Rückführabkommen“ unterzeichnet, wonach Roma und Albaner unverzüglich nach Kosova abgeschoben werden können. Die Abschiebungen laufen- die Politik Sarrazins wird durch die Bundesregierung vollzogen. Das neue an Sarrazin ist, dass er Menschen unterschiedlicher Nationalität mit ihrem Erbgut in Verbindung bringt und damit den offenen Rassismus salonfähig macht. Eine der Thesen Sarrazins lautet: „Deutschland wird dümmer“ letzteres bringt er mit der Geburtenrate von Emigranten, besonders aus muslimischen Ländern in Verbindung. Diese Leute haben demzufolge einen Biologischen Defekt. Diese Thesen gehen auf die Vererbungslehre der nazistischen Eugenetik zurück. Als Albaner bin ich demzufolge etwas minderbemittelt und neige zu asozialem Verhalten. Herrn Ackermann von der „Deutschen Bank“ und weiten teilen des Etablissements kommen solche Thesen gelegen. Durch die Sarrazin Debatte versucht man auch den unsozialen Sparkurs in Deutschland und die explodierenden Profite der Banken aus der Schusslinie zu nehmen. Der Widerstand der Arbeiter gegen Banken, Konzerne und Regierung soll mit offenem Rassismus gespalten werden. Nun aber zu den angeblich Genetisch bedingten Verhaltensweisen. Ich selbst lehne es ab mich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren nicht weil ich von haus aus dumm bin, sondern weil „ Integration“ bedeutet mich mit den Deutschen zu verbinden. Letzteres will ich aber nicht, denn es gibt Krupp und Krause in Deutschland verbünden möchte ich mich mit dem Arbeiter Krause und nicht mit dem Hause Krupp. Dazu gehört selbstverständlich das erlernen der deutschen Sprache, damit ich mich mit meinen Arbeitskollegen und Freunden unterhalten kann. Nebenbei sind die Albaner aus Kosova und aus Albanien sehr sprach-begabt. Letzteres hat nichts mit einer erbbiologischen Veranlagung zu tun, sondern mit dem Schwierigkeitsgrad der albanischen Sprache selbst. Entscheidend für die intellektuelle Entwicklung der Albaner waren die Veränderungen im Bildungsbereich im ehemaligen Jugoslawien und Albanien. !945 waren mehr als 80% der Albaner Analphabeten. Nach Sarrazin ein determinierter Grundschaden. Nachdem es ein Bildungssystem gab wodurch der Analphabetismus beseitigt wurde, sprechen heute sehr viele Albaner 3 bis 4 Sprachen fließend. Ergo es gibt keine Vererbarkeit von Intelligenz und sozialem Verhalten. Alles ist eine Frage der gesellschaftlichen Verhältnisse. Nebenbei bemerkt, in Kosova erleben wir laufend kleine Sarrazins“ in der internationalen Verwaltung. Jedes noch so kleine Koloniallistengesicht hält sich für auserwählt, uns Kultur und Zivilisation beizubringen. Unser Schicksal dürfen wir nicht selbst-bestimmen. Dies darf nicht so bleiben. Ich appelliere an meine albanischen Landsleute an den Protesten gegen Sarrazin teilzunehmen. Ebenso an den Aktionstagen der deutschen Gewerkschaften gegen den Sozialabbau im Herbst dieses Jahres