Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
08:37
06.07.2020
Fortsetzung der Debatte zur Ökonomie Kosovos- Sehr geehrter Herr Brym warum sind Sie so grundsätzlich gegen den Privatisierungsprozess in Kosovo. Bringen Sie ihre Position doch mal auf den Punkt, statt einfach Politiker in Kosova  zu beschimpfen. Ihre Argumente erscheinen mir oft sehr altmarxistisch und damit nicht zukunftsorientiert. Bitte werden

Sie konkreter. Ihr Abdruck des Plakats der Organisation Cohu -Kosovo - Animal Farm- ist nur noch Populismus

Herzlichst -F.J. E. ehemaliger Mitarbeiter der UNMIK in Prishtina.


Kosova - Animal Farm - Farm der Tiere



Die Organisation Cohu ( Antikorruptionsinitiative) klebte in Prishtina Plakate mit den Köpfen von Politikern, einer Autobahn und viel Geld. Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass es in Kosova teilweise zugeht wie in George Orwell's Buch „ Farm der Tiere“. Öffentliche Güter werden im Auftrag der Internationalen aber auch im Eigeninteresse privatisiert. Mittels Manipulation und Korruption wird öffentliches Eigentum gegen Bakschisch an ausländische Unternehmen verschenkt. Resultat: Die Massenarbeitslosigkeit und Massenarmut steigt unaufhaltsam. Aber der Herr Minister für Europaangelegenheiten bekommt einen neuen Mercedes, für 53.000 Euro aus dem Staatsetat geschenkt. ( Koha- Net 12.7.10) Die Bezugnahme auf Orwells Buch Farm der Tiere“ soll symbolisieren, dass die politische Kaste Kosovas ihre alten Ideale entsorgt hat. Der Privatisierungsprozess ist auf natürliche Art und Weise in jedem Land der Welt mit massiver Korruption verbunden. Kosova hat nur die Besonderheit, dass wegen der Kleinheit des Landes und der geringen Bevölkerungszahl, dies sofort ins Auge sticht. Nach bestimmten Privatisierungen hatten die zuständigen Leute sofort neue Autos, neue Häuser und oftmals neue Frauen. Das Jahr 2010 wurde nun zum entscheidenden Jahr für den Privatisierungsprozess deklariert. Am Beispiel der PTK ( Post und Telekommunikation) die unmittelbar zur Privatisierung ansteht, kann besonders exakt erkannt werden, wem dieser Prozess nützt. In den letzten vier Jahren erwirtschaftete die PTK einen Überschuss von 650 Millionen Euro.Davon kamen dem Staat im Haushaltsjahr 2009-2010- 260 Millionen Euro zugute. Wenn die PTK privatisiert ist fehlen der Gesellschaft diese Mittel. Es ist kein Geld mehr vorhanden für notwendige Sozialprogramme in Kosova. Die Privatisierung von Ferronikel oder des Flughafens entzogen der Gesellschaft in Kosova zig Millionen pro Jahr. Jeder Anhänger der Privatisierung befördert Armut Arbeitslosigkeit und koloniale Wirtschaftsstrukturen. Letzteres ist eine populistische Feststellung. Der Vorwurf des Populismus betrachte ich nicht als Vorwurf.. Populismus (von lat.: populus, das Volk) bezeichnet eine um „Nähe zum Volk“ bemühte Politik. Bürgerliche Liberale und sogenannte Privatisierungsexperten bemühen sich hingegen möglichst unverständlich ihre negative Praxis zu legitimieren.

Max Brym


Plakat von Cohu

http://www.facebook.com/photo.php?pid=4229027&o=all&op=1&view=all&subj=53120698900&aid=-1&id=636489830