Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
12:23
24.09.2020

Vor einigen Tagen stellte Kosova-Aktuell einen Artikel unter der Überschrift : „An einige Albaner aus Kosova- Führt keinen „ heiligen Krieg“ in Syrien“ von Enver Haliti ein. Der Beitrag führte zu einigen Debatten auf bestimmten Facebook – Seiten. Die Debatte belegt, dass einige gefährliche islamistische Gruppen in

Kosova, die Arbeit aufgenommen haben. Gegenwärtig kämpfen knapp 150 Albaner aus Kosova an der Seite faschistoider islamistischer Gruppierungen gegen das verbrecherische Assad Regime. Wir dokumentieren die Debatte ohne die Namen der Kontrahenten zu nennen. Tatsache ist jedoch, diese Leute sind eine Gefahr in Kosova. Sie ignorieren die demokratische Tradition des albanischen Volkes und predigen zum Teil geschickt ihre Pseudoalternative zum sozialen Elend. Gleichzeitig werden Sie von den USA toleriert und nach Syrien geschickt.

 

Artikel von Enver Haliti http://www.kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2482:an-einige-albaner-aus-kosova-fuehrt-keinen-heiligen-krieg-in-syrien&catid=16&Itemid=111

 

Auszug aus der Debatte – Facebook

Max Brym „Schall und Rauch ist ein gefährlicher esoterisch nationalistischer Zirkel. Mehr ist dazu nicht zu sagen.“

 

A- Max...so wie es aussieht hast Du den Artikel auf Kosova-aktuell verfasst. Ferner gehe ich - deinen Äußerungen zur Folge - davon aus, dass Du kein Muslim bist. Insofern ist deine Reaktion auch nur verständlich.

Nur kann diese - deine - Meinung bei einer Bevölkerung mit 95% Muslimen nicht ernst genommen werden; repräsentiert sie doch weniger als 5%.

Schlussendlich ist es ein weiterer Artikel nach westlichem Vorbild, um gegen die Muslime eine Hetze zu betreiben und sie als Idioten abzustempeln, obwohl sie Ideologisch handeln und damit nach einer Überzeugung zu handeln. Dies zeigt deutlich, dass Du damit den Islam denunzieren willst.

Diesbezüglich sagt Allah

Sie wollen gern Allahs Licht mit ihren Mündern auslöschen. Aber Allah wird Sein Licht vollenden, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist. (61:8)

 

Max Brym Ja ich bin kein Muslim, dennoch habe ich nichts gegen gläubige Menschen. Die Religion ist eine zu respektierende Privatangelegenheit jedes einzelnen Menschen. Abzulehnen ist aber jeder Absolutheitsanspruch einer Religion in politischen Fragen. Ich bin gegen muslimischen, christlichen und als Jude, auch gegen jüdischen Fundamentalismus. Ich stehe gegen rassistische Hetze wie sie in Deutschland beispielsweise von rechten Parteien gegen Menschen betrieben wird, die aus Ländern kommen in denen der Islam die dominierende Religion ist. Grundsätzlich bin ich für gemeinsame soziale Kämpfe aller ausgebeuteten und unterdrückten Menschen. In Kosova und Albanien gibt es katholische, orthodoxe, muslimische und atheistische Albaner. Die Liga von Prizren hatte Recht mit ihrer Aussage: " Die Religion des Albaners ist das Albanertum". Damit wurde Wert auf die Einheit des Volkes gegen verschiedene Kolonialisten gelegt. Diese Einheit der einfachen albanischen Menschen zerstörst du mit deiner islamistisch politischen Position. PS: Der Artikel oben wurde von Enver Haliti geschrieben. Enver wurde in einer muslimischen Familie geboren.

 

A- Nun, da Du ja der Herausgeber bist, wird Enver ja wohl kaum etwas schreiben was deiner Gesinnung missfällt.

Da Du offensichtlich gegen einen Absolutheitsanspruch irgendeiner Religion bist und dich für die sozialen Kämpfe einsetzt, bist Du einem starken linken Flügel zuzuordnen der fast schon ins kommunistische geht.

Aus der Geschichte sollte dir dann aber bekannt sein, dass der Kapitalismus dieses soziale Elend systemimmanent hervorbringt und der Kommunismus nur reaktionär dagegen vorgegangen ist. Keine der beiden Ideologien vermag es auch nur ansatzweise eine dem Menschen würdige Lösung für die Menschheit und damit für die Gesellschaften anzubieten.

Hingegen hat der Islam über 1400 Jahre praktisch aufgezeigt, dass Gesellschaften nur unter der islamischen Lebensordnung eine Leben ohne soziale Kämpfte möglich ist. Hierzu müssen wir einfach nur die Fakten des islamischen Staates bemühen. Die Tatsache, dass es einen islamischen Staat über ca. 1400 Jahre gegeben hat macht deutlich wie sehr der Islam die Probleme der Gesellschaft zu lösen vermag. Nicht einmal das römische Reich hat zeitlich so lange angedauert. Insofern ist dieses Verständnis, dass die Religion eine Privatangelegenheit ist, dem Kapitalismus geschuldet. Dieser hat nämlich als Überzeugungsgrundlage in seiner Ideologie, die Trennung von Kirche und Staat. Und dies ist wiederum aus der französischen Revolution hervorgegangen. Insoweit bist Du ein Opfer deiner Ideologie, der systembedingt kein anderes Verständnis zulässt. Aber bekanntlich lernt der Mensch ja nie aus.

Auch wenn Du hier alle Religionsgruppen in Albanien ohne eine Gewichtung hinsichtlich ihrer religiösen Zuordnung vornimmst, möchte ich nochmal deutlich machen, dass es 95% Muslime sind. Daher scheitert deine Bemühungen die Sicht zu erodieren.

Die Liga von Prizren hatte zudem eine der Allgemeinheit nicht vermitteltes Ziel verfolgt. Nur kann sicher gesagt werden, dass es NICHT die Idee des Nationalismus/Patriotismus war. Diese Idee "Die Religion des Albaners ist das Albanertum" ist eine absurde Idee, die insbesondere vom Westen über die Balkankriege zur Loslösung vom islamischen Staat eingeführt wurden. 

Die Zerstörung kommt eher vom Westen mit ihren Handlangern, wie Du z.B. Der Westen versucht die Einheit der Muslime zu zerstören, so wie es schon durch das Sykes-Picot-Abkommen versucht wurde. Dann kommt natürlich ein Kampf der Muslime für eine Einheit, wie sie gerade in Syrien stattfindet, dem Westen sehr ungelegen. Daher rührt natürlich auch deine Hetze gegen Muslime, die sich für diese Einheit einsetzen. Das ist z.B. schon an der Wortwahl erkennbar, die die westlichen Medien treffen (wie z.B. islamistisch).

Menschen werden durch Ideologien vereint; nicht jedoch durch degenerierte Emotionale Bindungen wie z.B. die des Nationalismus/Patriotismus.

 

Max Brym Ergo kein Patriotismus kein weltlicher Internationalismus - Selbstentlarvend. Deine Feindschaft gegen die französische und die russische Revolution, deine angebliche Gegnerschaft zum Kapitalismus ist nichts weiter als der Versuch ein reaktionäres feudales Regime zu rechtfertigen. Nichts anderes als reaktionär waren und sind islamistische Staaten. Welche Klasse oder welche Klassen herrschten denn in islamistischen Staaten. Die Arbeiterklasse ist es wohl kaum. Siehe aktuell Katar welche die faschistoiden Rebellen in Syrien unterstützt.

 

A-lso deinen Aussagen zur Folge, ist dir das Sykes-Pikot-Abkommen nicht bekannt. Dort wurde die Aufteilungen der eroberten islamischen Gebiete verhandelt. Diesen aus dieser Aufteilung resultierenden Staaten wurden westliche Marionetten in der Regierung vorgegeben und ihre Regierungssystem implementiert. Daher gibt es heute z.B. das Königreich Jordanien oder Saudi Arabien, ganz nach dem Vorbild der Briten. So verhält es sich auch mit den übrigen Gebieten. Insofern sind die heutigen Staaten keine islamischen Staaten, sondern ein Abklatsch des Westens mit seinen Marionetten, um weiter seinen kolonialistischen Einfluss in der islamischen Welt auszuüben.

Der islamische Staat ist ein einziger Staat, der die gesamten Muslime vereint; nicht so ein Flickenteppich wie wir in nach westlicher Manier vorfinden.

Der islamische Staat ist insbesondere kein feudales System. Da muss ich jetzt einfach mal ein deine Intelligenz appellieren und dich bitten dich in der Geschichte etwas einzulesen.

Mithin zeigen deine Aussagen nunmehr sehr stark, dass Du durch und durch ein Kommunist bist.

 

Max Brym Dein sog. Geschichtsunterricht ist überflüssig. Ich bin für die Vereinigung aller Menschen auf der Basis der sozialen Gleichheit. Dies beinhaltet den Kampf gegen den Kolonialismus. Das Ziel in Albanien und überall auf der Welt muss es sein für Demokratie und soziale Gleichheit zu kämpfen. Alle Menschen sind frei und gleich geboren. Keine Privilegien für irgendeine Nation oder Religion. Gleichheit Respekt gegen jede Form von Unterdrückung.

 

A Auch Du wirst irgendwann feststellen, dass deine Gedanken utopisch sind, denn die Demokratie ist nur das Regierungssystem. Das Gesellschaftssystem ist jedoch der Kapitalismus. Dieser ist menschenverachtend, was gegenwärtig über auf der Welt ersichtlich ist. Denn überall greift der Westen ja ein. So viele Muslime sind durch den Westen in den letzten 12 Jahren getötet worden, dass ich die Zahl nicht aufsummieren kann.

Schon in den 90iger Jahren wurden sehr viele Muslime getötet. Ich gebe dir ein Beispiel zu deiner Demokratie und den Kampf gegen die Unterdrückung. Nachfolgend eine Aussage der ehemaligen Außenministerin der USA, Madeleine Albright:

http://youtu.be/x4PgpbQfxgo

 

 

Max Brym Der Kapitalismus und der Imperialismus sind mörderisch. Nur du bekämpft ihn nicht. Die syrischen Rebellen werden von den USA, Katar und anderen kapitalistischen Staaten bewaffnet. Weil Sie Befreiungskämpfer sind ? Ganz bestimmt nicht. In Syrien hat sich der gerechtfertigte Aufstand gegen Assad zu einem Stellvertreterkrieg zwischen den USA und Russland-China entwickelt. Die islamistischen Gruppen sind nur die nützlichen Idioten der einen oder anderen Seite. Es gibt aber eine dritte Kraft. Der zivile Widerstand der Massen gegen beide Seiten und die Selbstverteidigung der Kurden gegen alle negativen Kräfte. Noch eins zu Kosova: Die USA sieht zu wie Islamisten in ihrem Interesse in den "heiligen Krieg" ziehen. Zudem ist dein Verständnis des Islam dazu geeignet den Kampf um soziale Gleichheit und Selbstbestimmung zu spalten. Religiöse Sektierer sind Produkte der konterrevolutionären Verzweiflung. In Kosova sind die Menschen für Selbstbestimmung und nicht für die Scharia. Du gehörst einer kleinen Minderheit an.

 

B hier geht es um unsere Landsmänner und nicht um irgendwelche getöteten Araber. Es ist falsch das sie in Syrien mit den bärtigen unschuldige Menschen abschlachten. Es ist falsch das sie ihr Leben für arabische Kriminelle lassen. Ich bin auch Moslem aber würde nie im Leben einen anderen Glaubensgenossen den Kopf abhacken wollen, nur weil er Schiiite ist. Das Dreckspack der bärtigen in Syrien muss eliminiert werden.

 

Bild Skanderbeg Der Nationalheld der Albaner