Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
13:45
24.06.2019

Vollbild anzeigenDie bekannte Frauenaktivistin in Kosovo, Nazlije Balaj, welche vor zwei Jahren sich der Levizja VETEVENDOSJE! ( Bewegung für Selbstbestimmung) anschloss hat am 20 März einen anonymen Brief erhalten. In dem Brief steht: „ Hör auf diese Schande zu benutzen , andernfalls wirst du durch eine Kugel erledigt.“ Balaj leitet das Sekretariat der politisch aktiven Frauen (ein Zentrales Organ von VETEVENDOSJE!) und hat seit dem Jahr 2000 viele Fakten

gesammelt über die Misshandlung und Vergewaltigung albanischer Frauen, durch serbische Militärs und Tschetnik Verbände im Kosova Krieg 1998/99 .Laut VETEVENDOSJE! kommt diese Lebensbedrohung nur einige Tage nach einer TV Debatte in welcher die Aktivistin Balaj, die PDK Parlamentsabgeordneten hart angegriffen hat. Viele PDK Abgeordnete stimmten vor einigen Tagen im Parlament Kosovas gegen den Antrag der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ (VETEVENDOSJE!) zugunsten misshandelter und vergewaltigter Frauen . Obwohl viele PDK Abgeordnete gegen diesen Antrag gestimmt haben, ist der Antrag im Parlament durchgekommen und dies heisst für die Thaçi Regierung dass sie jetzt im Haushalt Sozialleistungen für diese Frauen einplanen muss. Natürlich ist dies für die neoliberale Thaçi Regierung ein grosses Problem, weil Thaçi seit Jahren nur auf Privatisierung und Kürzungen der Sozialleistungen setzt.

In ihrer Presseerklärung hat VETEVENDOSJE! aber klar gemacht, dass Bedrohungen, die Aktivisten und Aktivistinnen von VETEVENDOSJE! nicht einschüchtern wird. Sie werden weiterhin für die Rechte der Frauen dehnen sexuelle Gewalt und Brutalität angetan wurde eintreten. Auch Morddrohungen können den Kampf für Gerechtigkeit und die soziale Gleichheit für die Kriegsmisshandelten und vergewaltigten Frauen, nicht aufhalten.

 

Enver Haliti

 

Dokumentation und Korrektur unter http://kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2215:parlamentsabgeordnete-gegen-die-rechte-der-frauen&catid=34&Itemid=110 kann die schwarze Liste der PDK und AKR Abgeordneten welche gegen die Rechte der Frauen stimmten nachgelesen werden. Mit Genugtuung müssen wir uns korrigieren. Die Regierung hatte keine Mehrheit im Parlament. Der Antrag von VETEVENDOSJE! erreichte die Mehrheit der Stimmen im Parlament.

 

Redaktion Kosova Aktuell