Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
05:45
18.01.2020

 Schweiz- Die Gewerkschaft UNIA aus der Schweiz protestiert in einer Erklärung gegen die scheinbar endgültige Kündigung des Sozialversicherungsabkommens mit Kosova . Was ist passiert ? Tausende von rückgewanderten kosovarischen Arbeitnehmenden, welche in der Schweiz jahrzehntelang Sozialversicherungsbeiträge bezahlt haben, erhalten seit März 2010 keine Rente mehr. Ein Entscheid des Bundesgerichtes zementiert diese unhaltbare Situation.

Hallo seid ihr Sozialisten oder Nationalisten ? Mir scheint dass ihr oft versucht Sozialismus und Nationalismus in der Kosova- Frage zu kombinieren. Dies ist nach meiner Auffassung nicht möglich. Ihr müsst euch entscheiden für was ihr genau steht. Steht ihr auf der Seite der Arbeiter und der Armen, oder wollt ihr einfach nur die Albaner zusammenführen ohne jegliche Differenzierung. Wo bleibt bei euch der Internationalismus ? Bitte beantwortet diese

Vollbild anzeigenInvitation à la Journée d’Unia et du Solifonds Samstag / Samedi, 15.06.2013 • 14:00 – 17:00 h Gewerkschaft Unia, Weltpoststrasse 20 • 3000 Bern 15 Anreise / Comment arriver: http://www.unia.ch/Anreise.2771.0.html «Soziale Situation in Kosova: Perspektiven für Soziale Bewegung und Gewerkschaft» Referate Podiumsdiskussion (Simultanübersetzung in Deutsch & Französisch) «Situation sociale au Kosova: Perspective pour le mouvement social

Vollbild anzeigenIn Gjakova wird in diesen Tagen entschieden, ob Fadil Hoxha ein Monument bekommt und zum Ehrenbürger erklärt wird. Wer war Fadil Hoxha ? Fadil Hoxha (* 15. März 1916 in Gjakova, Kosova † 22. April 2001 in Priština) war ein kosovarischer Politiker des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ). Wikipedia schreibt: „Hoxha war annähernd 40 Jahre lang die führende Persönlichkeit der Sozialistischen Autonomen Provinz Kosovo innerhalb der Sozialistischen

Vollbild anzeigenDie Masse der Menschen lebt in Armut oder extremer Armut. Viele Menschen werden nur durch Gelder aus der Diaspora am Leben gehalten. Es gibt bis auf eine minimale Sozialhilfe, keinerlei soziale Rechte. Es gibt nicht das Menschenrecht auf Strom und Wohnung. Alles ist dem privaten Profit unterworfen. Es gibt keine Krankenversicherung und keine Arbeitslosenversicherung. Mit letzterem Zustand wirbt die Privatisierungsagentur AKP auf ihrer Webseite.

Vollbild anzeigenSehr geehrte Damen und Herren von Kosova-Aktuell. Ich bin Serbin und studiere in München. Herr Brym ist mir persönlich als sehr weit links stehend bekannt. Aufmerksam verfolge ich Ihre Berichte zu Kosovo. Allerdings verstehe ich jetzt ihre Haltung zu dem Abkommen in Brüssel nicht. Was ist daran schlecht wenn sich die serbischen Gemeinden in Kosovo zusammenschließen dürfen ? In Serbien wettern die Ultranationalisten, um den ehemaligen

Die zweite Reise ins Kosovo zur leukämiekranken Aurela hat sich gelohnt- doch reicht das Geld noch längst nicht für die rettende Stamzeltransplantation. Seit drei Wochen ist Ulf Hundeiker wieder von seiner Reise zur leukämiekranken Aurela (20 Monate) aus dem Kosovo zurück. "Nach Weihnachten waren die Spenden für die Kleine fast auf Null zurückgegangen. Und wir