Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
12:06
05.07.2020
Vollbild anzeigenOft wird in Kosovo, die Schädlichkeit der Prostitution angeprangert. Dies ist auch gut so. Allen ernsthaft beteiligten an der beginnenden Debatte ist klar, dass die Prostitution im Wesentlichen soziale Ursachen hat. In vielen Leserbriefen, an uns zu diesem Thema, wird darauf hingewiesen, dass die Prostitution ganz entscheidend mit der Anwesenheit der „ Internationalen“ und ihrer dicken Brieftaschen zu tun hat. „Internationale“ und örtliche Zuhälterbanden machen

Anbei ein Leserbrief an Kosova- Aktuell. Der Brief  gibt eine sehr reaktionäre Meinung zur Rolle der Frau in Kosovo wieder. Trotzdem und weil einige Männer diese Meinung haben dürften geben wir diese Position wieder. Der Leserbrief bezieht sich auf den Artikel – Bin ich eine schlechte Mutter- unter http://kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&task=view&id=2012&Itemid=1. Der Brief wird kurz beantwortet von Max Brym.

 

Vollbild anzeigenHallo ich bin eine Mutter aus Kosovo. Leider stelle ich mir oft die Frage ob ich eine schlechte Mutter bin. Meine Kinder gehen betteln und Autowaschen in Prishtina. Die zwei kleinen hüpfen oft an und auf Autos an den großen Straßenkreuzungen in der Stadt. Geschwind hüpfen sie auf Autos und bieten das säubern von Autoscheiben an. Diebeiden kleinen garantieren  mir und auch sich selbst, dass der Hunger nicht ständiger Gast an unserem Tisch ist. Ich

Vollbild anzeigen Am vergangenem Sonntag fand in Prishtina- Kosovo- eine gut besuchte Veranstaltung der (Bewegung für Selbstbestimmung) LPV statt. Eingeladen waren die Mitglieder und Mitgliederinnen sowie Sympathisanten im Stadtteil, im Gebiet um das Spital herum.Zwei Abgeordnete der LPV Rexhep Selimi und Afrim Kasolli waren zugegen. Der Ortsvorsitzende Florim Kurti begrüßte die Anwesenden und wies auf einige kommunale Probleme hin. In der Debatte ---- Foto Rexhep Selimi------

Vollbild anzeigenAm Samstag gab der britische Botschafter in Belgrad, bezüglich Nord Kosovo eine bezeichnende und gefährliche Erklärung ab. Der Botschafter des Vereinigten Königreichs in Belgrad Michael Davenport sprach von einem „Ahtisaari Plan Plus“ bezüglich des Nordens von Kosova. Er sagte gegenüber den serbischen Medien: „ Unser Land ist offen für den Dialog, für einen -Ahtisaari- Plan Plus für den Norden Kosovas. Wir werden auch die Interessen Serbiens vor Ort

Foto-Britischen Botschafter in Belgrad

Vollbild anzeigenAm 27 Oktober kommt der Film Whistleblower in die deutschen Kinos. Der Film wurde gedreht von Larysa Kondracki, mit Rachel Weisz und Anna Anissimova, sowie Vanessa Redgrave und anderen prominenten Schauspielern. Der Film spielt im zerstörten Sarajevo, er könnte aber auch in Kosovo spielen. Eine Bande namens „UN Friedensmission“ besorgt sich laufend weibliches Frischfleisch auf dem Basar. Dies ist in Kosova und in Bosnien

Bild Rachel Weisz

Vollbild anzeigenIn den frühen Morgenstunden haben die NATO-Truppen in Kosovo damit begonnen ,die Barrikaden auf den Straßen des nördlichen Kosova zu entfernen. Bis jetzt hat die KFOR Barrikaden am Eingang des Dorfes Zupq, die bereits zementiert war und die Barrikaden in der Ortschaft Jegenicë, Zvecan, Zubin Potok Straße entfernt. Laut Berichten aus dem Norden, gab es Probleme an der Barrikade in Jegenicë. Angehörige der KFOR entfernten Lastwagen, die ihnen    ---------Bild Landkarte KOSOVA----------